Werder bestätigt

Bode bleibt Boss im Aufsichtsrat

GER, 1.FBL, Mitgliederversammlung des Sport-Verein "Werder" v. 1899 e. V.
+
Marco Bode bleibt für vier weitere Jahre Werders Aufsichtsratsvorsitzender.

Bremen - Zweifel hatte es ohnehin nicht gegeben – aber es galt eben, noch ein paar Regularien einzuhalten. Seit Dienstagabend steht fest: Marco Bode bleibt für vier weitere Jahre Werders Aufsichtsratsvorsitzender.

Der 47-Jährige, der dieses Amt seit November 2014 ausübt, wurde während der konstituierenden Sitzung des Kontrollgremiums von seinen Kollegen wiedergewählt. Einstimmig, wie die Bremer mitteilten. Genau wie Unternehmer Marco Fuchs, der damit weiterhin Bodes Stellvertreter ist.

Der Aufsichtsrat, zu dem noch Axel Plaat sowie die neu dazugekommenen Kurt Zech, Thomas Krohne und Andreas Hoetzel gehören, ist nun offiziell im Amt. „Wir wollen uns in der neuen Besetzung wie in der Vergangenheit mit Kontinuität und Sorgfalt den strategischen und langfristigen Fragen von Werder Bremen widmen“, ließ sich Bode in einer Pressemitteilung des Clubs zitieren.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste
Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Kommentare