23. Spieltag: 94. Nord-Süd-Gipfel

Live-Ticker: Übermacht trifft auf Unkonstanz

+
Prödl sah Rot.

Bremen - Von Marc Stehr. Im 94. Nord-Süd-Gipfel zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen scheinen die Rollen klar verteilt. Die Übermacht von der Isar trifft auf die Unkonstanz  der Hansestadt. Wenn die Partie um 15.30 Uhr angepfiffen wird, geht es um Prestige, Emotionen, vor allem aber um drei Punkte.

Die Saison 2012/2013 gleicht für Werder einer Achterbahnfahrt. Nur einmal konnten zwei Siege in Folge eingefahren werden, nach starken Leistungen wie zuletzt gegen Hannover und Stuttgart setzte es prompt derbe Enttäuschungen wie das 2:3 gegen Freiburg vergangene Woche. Das Ergebnis: 28 Punkte, Platz elf. Doch trotz dieses ernüchternden Zwischenfazits spielt Werder das eng zusammengerückte Mittelfeld in die Karten. So fehlen auf den zur Teilnahme an der Euroleague-Qualifikation berechtigten Platz sieben nur vier Zähler. Und nach unten hat man ein Polster, das es zulässt, den Blick nach oben zu richten (12 Punkte Vorsprung auf den 16. Hoffenheim).

Chance Außenseiter-Rolle?

Nun möchte man meinen, dass es beim Rekordmeister aus München sowieso nichts zu holen gibt, schließlich ist dieser als einziges Team in der Rückrunde noch ohne Punktverlust und Gegentor, außerdem führte er am Mittwoch den FC Arsenal in der Champions-League zwischenzeitlich vor. Doch in dieser Außenseiter-Rolle könnte Werders Chance liegen.

Zwar spielen die Bayern in der letzten Saison von Trainer Jupp Heynckes, der mit dieser Partie übrigens sein 1000. Bundesligaspiel absolviert, eine nahezu perfekte Saison und stehen seit dem ersten Spieltag ununterbrochen an der Tabellenspitze, doch ist Werder für die Bayern der Angstgegner schlechthin. Gegen kein anderes Team setzte es so viele Niederlagen (26), auch wenn die Gesamtbilanz doch recht klar für die Münchner spricht (42 Siege). Unvergessen bleibt aus Bremer Sicht der 8. Mai 2004, an dem Werder mit einem 3:1 in München den Gewinn der Deutschen Meisterschaft perfekt machte.

Im Fokus stehen wird definitiv Werders Tormaschine Nils Petersen. Die Bayern-Leihgabe hat längst die Herzen der Fans erobert und steht mit elf Saisontreffern auf Platz sechs der Torjägerliste. Doch statt einer Rückkehr zum FC Bayern wünscht sich der 24-Jährige einen Verbleib an der Weser: „In Bremen fühle ich mich super wohl. Das ist mir wichtig. Darum würde ich gerne bleiben.“ Und Werders neuer Geschäftsführer Thomas Eichin will den Auswärtstrip für erste Gespräche nutzen: „Es wird sicherlich kurz die Gelegenheit geben, über Nils zu sprechen.“, so der Nachfolger von Klaus Allofs. Und auf Seiten der Bayern scheint man sich ohnehin nach einem anderen Stürmer umzusehen. Alles deutet darauf hin, dass der Dortmunder Torjäger Robert Lewandowski ab nächster Saison das Trikot des FC Bayern tragen wird. Beim Zustandekommen dieses Wechsels würde es für den Ex-Bremer Claudio Pizarro (89 Tore für Werder) definitiv keinen Platz mehr im bayerischen Starensemble geben. Genauso wenig wie für Nils Petersen.

46. Bundesliga-Spiel von Schiedsrichter Marco Fritz

Während sich Aaron Hunt von seiner Grippe erholt hat und spielen kann, wird Abwehrchef Sokratis weiter nicht zur Verfügung stehen. Dies ist insofern bitter, als die Abwehr ohne den Griechen in letzter Zeit mehr einem Hühnerhaufen als einer kompakten Defensive glich. Mit Mehmet Ekici steht ein weiterer Ex-Münchner im Kader von Thomas Schaaf.

Marco Fritz, der Schiedsrichter der Begegnung, kommt aus dem württembergischen Korb und pfeift heute sein 46. Bundesliga-Spiel. In dieser Saison ist es sein erster Einsatz mit Bremer Beteiligung.

Werder Bremen1 Mielitz - 23 Gebre Selassie, 15 Prödl, 5 Lukimya, 13 Schmitz - 16 Junuzovic, 17 Ignjovski - 7 Arnautovic, 14 Hunt, 6 De Bruyne - 24 Petersen.

Bayern München: 1 Neuer - 21 Lahm, 17 Boateng, 4 Dante, 26 Contento - 8 Martinez, 30 Luiz Gustavo - 10 Robben, 11 Shaqiri, 7 Ribery - 33 Gomez.

An die München-Fans: Wer möchte, kann bei unseren Kollegen der tz München den Live-Ticker aus Bayern-Sicht verfolgen.

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann setzt auf Selkes Willen

Baumann setzt auf Selkes Willen

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Kommentare