Bayern kontern Eichin-Kritik

"In die Ecke und schämen"

+
Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer

München - Die Vereinsführung von Bayern München hat hämisch auf den Vorwurf von Werder Bremens Geschäftsführer Thomas Eichin reagiert, die Schiedsrichter würden zu viel Respekt vor dem Rekordmeister zeigen.

“Der hat beim Eishockey zwischendurch mal einen Puck an den Kopf bekommen, und das sind die Spätfolgen“, sagte Sportvorstand Matthias Sammer nach dem 7:0 in der Champions League gegen Schachtjor Donezk am Mittwoch über den früheren Eishockey-Manager.

Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zeigte kein Verständnis für Eichin. “Hätte er lieber geschwiegen. Das ist kein Fairplay und eigentlich überflüssig“, sagte er bei Sky um anzufügen: "Es war natürlich viel Blödsinn, was er da von sich gegeben hat. In der Schule hätte ich gesagt, in die Ecke und schämen.“

Eichin hatte das verbale Duell vor dem anstehenden Ligaspiel (Samstag 15.30 Uhr) mit Zitaten gegenüber dem Weserkurier eröffnet: “Bei den Bayern musst du aufpassen, wenn du in die Zweikämpfe gehst. Ich habe das Gefühl, dass mit zweierlei Maß gemessen wird", hatte Werders Sportchef unter anderem gesagt. Laut Eichin sollten die Unparteiischen “endlich mal ihren Respekt vor den Bayern ablegen. Den können sie vor und nach dem Spiel haben, aber nicht während des Spiels.“

Derweil will Schiedsrichter-Boss Herbert Fandel die Schiris aus dem Streit heraushalten. “Die Schiedsrichter werden sich durch diese Diskussion in ihrer Neutralität nicht beeinflussen lassen“, sagte Fandel der "Bild"-Zeitung: “Darüber hinaus lasse ich die getätigten Aussagen unkommentiert, denn sie sprechen für sich.“
sid

Mehr zum Thema:

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Kommentare