„Bayern ist eine Bestie“

Bremen - 0:6, 2:5, 1:6 und 1:4 – bei Werders vergangenen Auftritten in der Allianz Arena gab es ordentlich Haue für die Gäste. Deswegen übt sich Sportchef Thomas Eichin trotz des jüngsten Aufwärtstrends mit zwei Siegen in Folge in Zurückhaltung: „Wir sollten den Ball flach halten, denn Bayern ist eine Bestie.“

Doch Eichin ist weit davon entfernt, schon vor dem Spiel beim Meister die weiße Fahne zu hissen. „Wir sind gut in Form, wir sind fit, wenn die Bayern keinen Sahnetag haben, dann können wir dort etwas holen.“ Dabei verweist der Ex-Profi aufs Hinspiel, das die Bremer nur mit 0:1 verloren: „Wir haben gezeigt, dass man gegen die mit einer guten Taktik und kontrollierter Aggressivität etwas ausrichten kann.“

kni

Rubriklistenbild: © nph

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare