„Bayern ist eine Bestie“

Bremen - 0:6, 2:5, 1:6 und 1:4 – bei Werders vergangenen Auftritten in der Allianz Arena gab es ordentlich Haue für die Gäste. Deswegen übt sich Sportchef Thomas Eichin trotz des jüngsten Aufwärtstrends mit zwei Siegen in Folge in Zurückhaltung: „Wir sollten den Ball flach halten, denn Bayern ist eine Bestie.“

Doch Eichin ist weit davon entfernt, schon vor dem Spiel beim Meister die weiße Fahne zu hissen. „Wir sind gut in Form, wir sind fit, wenn die Bayern keinen Sahnetag haben, dann können wir dort etwas holen.“ Dabei verweist der Ex-Profi aufs Hinspiel, das die Bremer nur mit 0:1 verloren: „Wir haben gezeigt, dass man gegen die mit einer guten Taktik und kontrollierter Aggressivität etwas ausrichten kann.“

kni

Rubriklistenbild: © nph

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare