Lukas Schmitz‘ Rezept beim Wiedersehen mit Arjen Robben – 2009 hat’s schon mal bestens geklappt

Dem „offensiven Freigeist“ auf den Füßen stehen

+
Shakehands 2012: Beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Robben (l.) und Schmitz ging’s im Halbfinale des Liga-total-Cups friedlich zu.

Bremen - Interessante Duelle gibt’s morgen zwischen den Bayern und Werder einige – aber dieses ist besonders spannend und heiß, weil es auch noch eine Aufsehen erregende Vorgeschichte hat. Der Bremer Linksverteidiger Lukas Schmitz (24) bekommt es mit Bayerns Rechtsaußen Arjen Robben zu tun, der so richtig brennen wird.

Aufreger 2009: Nach einem Foul rastet Bayerns Arjen Robben aus und stößt den damaligen Schalker Lukas Schmitz mit der Brust weg.

Zuletzt hatte er beim deutschen Rekordmeister meistens auf der Bank gesessen und Thomas Müller den Vortritt lassen müssen. Für einen ehrgeizigen, selbstbewussten Star wie Robben ist das die totale Demütigung. Morgen aber wird der 29-Jährige beginnen, das hat Bayern-Coach Jupp Heynckes bereits angekündigt. Schmitz rechnet zwar damit, dass sein turboschneller Gegenspieler richtig Gas gibt – er lässt sich aber nicht beeindrucken und wähnt sich gut vorbereitet. „Ich habe schon ein paar mal gegen Robben gespielt und weiß, dass er im Eins-gegen-Eins hervorragend ist. Ich weiß aber auch, dass er seinen Rhythmus noch nicht so gefunden hat – und dass er es gar nicht mag, wenn man ihn früh und aggressiv stört“, sagt Schmitz und fügt noch an: „Es hilft gegen einen so offensiven Freigeist wie ihn, wenn er merkt, dass ihm jemand auf den Füßen steht.“

Dieses Nicht-in-Ruhe-lassen hat schon mal bestens funktioniert. Im November 2009 holte Schmitz (damals noch mit Schalke) beim 1:1 in München immerhin einen Punkt und hatte Robben weitgehend unter Kontrolle. Der Niederländer war total genervt von seinem „Schatten“ und rastete nach einem Foul aus. Er sprang auf, stieß Schmitz mit der Brust weg – und hatte Glück, dafür von Schiedsrichter Florian Meyer nur die Gelbe Karte zu bekommen. Selbst der damalige Bayern-Trainer Louis van Gaal kritisierte hinterher: „Arjen darf das nicht machen.“

Lesen Sie hier: Eichins weiß-blaue Mission: Heynckes, Petersen und Punkte holen

Hunt ist zurück im Training

Hunt ist zurück im Training

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Premiere auf neuem Hybridrasen

Premiere auf neuem Hybridrasen

Kommentare