Baumann über Chancen bei Johannes Eggestein

"Habe die Hoffnung, dass er bleibt"

+
Johannes Eggestein (Archivbild)

Bremen - Johannes Eggestein gilt als derzeit größtes Werder-Talent. Ende nächsten Monats läuft der Vertrag des Angreifers in Bremen aus. Die Grün-Weißen würden gerne mit dem 18-Jährigen verlängern - noch ist aber offen, ob das gelingt.

"Die Gespräche sind geführt, die Entscheidung liegt nun allein bei Johannes Eggestein und seinem Berater", sagte Werders neuer Sportchef Frank Baumann am Freitag, um anzufügen: "Ich habe die Hoffnung, dass er bleibt". Eine Entscheidung wird es laut Baumann in den nächsten zwei bis drei Tagen geben.

An Optionen neben Werder dürfte es Eggestein dabei nicht mangeln - die halbe Bundesliga jagt den Mittelstürmer, auch europäische Topclubs sind heiß auf das große Talent. Zumindest ins Ausland wird der 18-Jährige aber nicht wechseln. Das bestätigte jüngst dessen Berater Gunter Neuhaus auf Nachfrage. Innerhalb Deutschlands sei aber weiterhin alles offen, sagte Neuhaus zu Wochenbeginn.

Lesen Sie auch

Werders neuer Sportchef Baumann: "Skripnik ist der bestmögliche Trainer für Werder"

Baumann gibt bei Vestergaard nicht auf - und geht von seinem Verbleib aus

Werder holt Füllkrug und Kroos nicht zurück

mib

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Bargfrede greift wieder an

Bargfrede greift wieder an

Kommentare