Pizarro und Kruse verletzt

Baumann schließt Nachverpflichtung nicht aus

+
Werders Sportchef Frank Baumann

Bremen - Max Kruse fällt wochenlang aus, Claudio Pizarro ist auch noch nicht fit: Der SV Werder hat aktuell ein Offensivproblem. Gut möglich, dass die Grün-Weißen deshalb noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

„Es ist so, dass wir uns intensiver Gedanken machen, wie wir dort reagieren“, sagte Werders Sportchef Frank Baumann am Montag. Trainer Viktor Skripnik hatte sich bereits zuvor in ähnlicher Richtung geäußert: „Die Leute, die vorne spielen können, fallen aus - neun Tage haben wir noch (Anm.d.Red.: Das Transferfenster schließt am 31.8.).“

Baumann stellte allerdings auch klar, dass „wir durchaus Optionen im Kader für die Position in der Spitze und dahinter haben.“ Die Wahrscheinlichkeit sei größer, dass Werder nichts mehr machen werde auf dem Transfermarkt, so der Sportchef weiter - „aber wir werden prüfen, was sinnvoll möglich wäre.“

Am Vormittag hatten die Bremer vermeldet, dass Neuzugang Kruse mit einer Knieverletzung länger ausfallen wird. Werders Zehner hatte sich die Verletzung beim Pokal-Aus in Lotte zugezogen. Bei Pizarro hoffen die Grün-Weißen, dass der Peruaner in der Länderspielpause wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Das Spiel gegen die Bayern am Freitag kommt mit ziemlicher Sicherheit noch zu früh für den bald 38-Jährigen.
csa/mib

Training nach Pokal-Blamage

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall auf der B75

Schwerer Unfall auf der B75

Projektwoche der Schule am Grafel

Projektwoche der Schule am Grafel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Abi-Party in Bassum

Abi-Party in Bassum

Meistgelesene Artikel

So könnte Werder Bremen gegen Schalke 04 spielen

So könnte Werder Bremen gegen Schalke 04 spielen

Bruns über sein Aus bei Werder

Bruns über sein Aus bei Werder

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen VfL Wolfsburg

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen VfL Wolfsburg

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Kommentare