Auf Leihbasis

Bauer-Wechsel nach Nürnberg ist perfekt

Robert Bauer hatte bei Werder trotz eines bis 2020 laufenden Vertrages keine Perspektive mehr. Jetzt wechselt der 23-Jährige nach Nürnberg.
+
Robert Bauer hatte bei Werder trotz eines bis 2020 laufenden Vertrages keine Perspektive mehr. Jetzt wechselt der 23-Jährige nach Nürnberg.

Bremen - Jetzt ist es fix! Robert Bauer wechselt zunächst auf Leihbasis zu Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.

Anschließend greife eine Kaufoption, teilt Werder-Sportchef Frank Baumann in einem vom Verein verbreiteten Statement mit. Damit ist das Kapitel Bremen für Bauer nach zwei für ihn unterschiedlich erfolgreichen Spielzeiten schon wieder beendet. Der 23-Jährige war 2016 vom FC Ingolstadt an die Weser gewechselt und war in seiner ersten Saison Stammkraft in der Abwehr. Zuletzt kam er aber nur noch zu Kurzeinsätzen und spielte in den Planungen von Trainer Florian Kohfeldt keine Rolle mehr. In Nürnberg hat Bauer nun die Chance auf einen Neustart.

Frühes Wiedersehen mit Werder

„Robert hat den Wunsch an uns herangetragen, sich sportlich verändern zu wollen. Diesem Wunsch haben wir mit dem Wechsel nach Nürnberg nun entsprochen. Wir hoffen, dass er beim Club regelmäßig zum Einsatz kommen wird und wünschen ihm viel Erfolg“, erklärte Baumann. Mit dem Erfolgreichsein sollte Robert Bauer es aber nicht gleich übertreiben. Denn am dritten Spieltag tritt der FCN in Bremen an – es wird ein frühes Wiedersehen des Rechtsverteidigers mit den alten Kollegen.

Unter Trainer Florian Kohfeldt kam Robert Bauer auf gerade einmal 189 Einsatzminuten, verteilt auf sieben Partien.

In Nürnberg ist Bauer der fünfte Neuzugang für die neue Saison. Auf der Homepage der Franken zeigt er sich „froh, dass die lange Sommerpause für mich jetzt vorbei ist und ich endlich wieder ran darf. Nürnberg ist ein toller Verein mit enthusiastischen Anhängern. Ich werde alles dafür geben, dass der Club seine Ziele in dieser Saison erreicht." Der gebürtiger Pforzheimer war von Werder zuletzt für die Vereinssuche freigestellt worden, trainierte nicht mit der Mannschaft. Beim „Club“ legt er dagegen sofort los. Bei der Einheit um 10.00 Uhr am Donnerstag ist er bereits dabei.

Man freut sich auf „vielseitigen Spieler“

Nürnbergs Sportvorstand Andreas Bornemann freut sich, dass Nürnberg einen „vielseitigen Spieler“ dazubekommen hat: "Damit erweitert er die Optionen für unser Trainerteam. Trotz seines jugendlichen Alters verfügt er schon über einiges an Bundesliga-Erfahrung." Bauer kommt bislang auf 67 Erstliga-Einsätze – 43 für Werder, 24 für Ingolstadt. Dabei gelangen ihm zwei Tore.

Robert Bauer: Seine Karriere in Bildern

Robert Bauer begann seine Laufbahn beim FSV Buckenberg und in der Jugend des Karlsruher SC. Zur Saison 2014/15 verpflichtete der FC Ingolstadt den damals 19-Jährigen. Mit Ingolstadt gelang ihm in seiner ersten Saison der Aufstieg in die Erste Liga, in der Spielzeit 2015/16 absolvierte er dort 24 Partien und traf einmal.
Robert Bauer begann seine Laufbahn beim FSV Buckenberg und in der Jugend des Karlsruher SC. Zur Saison 2014/15 verpflichtete der FC Ingolstadt den damals 19-Jährigen. Mit Ingolstadt gelang ihm in seiner ersten Saison der Aufstieg in die Erste Liga, in der Spielzeit 2015/16 absolvierte er dort 24 Partien und traf einmal. © imago
Zur Saison 2016/17 wechselte er zu Werder, wo er die Defensive verstärken soll.
Zur Saison 2016/17 wechselte er zu Werder, wo er die Defensive verstärken soll. © gumzmedia
Bauer wurde direkt zum Stammspieler und stand in 27 Pflichtspielen auf dem Platz.
Bauer wurde direkt zum Stammspieler und stand in 27 Pflichtspielen auf dem Platz. © gumzmedia
Komplett auf der Bank blieb er nur an vier Spieltagen im Herbst 2016, anschließend wurde er wieder über 90 Minuten eingesetzt.
Komplett auf der Bank blieb er nur an vier Spieltagen im Herbst 2016, anschließend wurde er wieder über 90 Minuten eingesetzt. © gumzmedia
Im Spiel gegen den SC Freiburg zog er sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu, musste aber nur zwei Partien pausieren.
Im Spiel gegen den SC Freiburg zog er sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu, musste aber nur zwei Partien pausieren. © Gumz
Am vorletzten Spieltag gegen Hoffenheim erzielte Bauer dann sein erstes Ligator für die Grün-Weißen.
Am vorletzten Spieltag gegen Hoffenheim erzielte Bauer dann sein erstes Ligator für die Grün-Weißen. © Gumz
Auch zu Beginn der Saison 2017/18 war der Verteidiger gesetzt, rutschte aber wie im Jahr zuvor im Herbst aus der Startelf.
Auch zu Beginn der Saison 2017/18 war der Verteidiger gesetzt, rutschte aber wie im Jahr zuvor im Herbst aus der Startelf. © Gumz
Für die deutsche U20-Nationalmannschaft wurde Bauer erstmals 2015 nominiert, nahm mit dem Team im selben Jahr auch an der Weltmeisterschaft teil und erreichte das Viertelfinale.
Für die deutsche U20-Nationalmannschaft wurde Bauer erstmals 2015 nominiert, nahm mit dem Team im selben Jahr auch an der Weltmeisterschaft teil und erreichte das Viertelfinale. © imago
Horst Hrubesch berief ihn ein Jahr später in die Olympia-Mannschaft, das deutsche Team holte die Silbermedaille.
Horst Hrubesch berief ihn ein Jahr später in die Olympia-Mannschaft, das deutsche Team holte die Silbermedaille. © imago
Im Verlauf der Saison 2017/18 konnte Bauer nur Spielminute bei einem Ausfall von Gebre Selassie sammeln.
Im Verlauf der Saison 2017/18 konnte Bauer nur Spielminuten bei einem Ausfall von seinem Teamkollegen Theodor Gebre Selassie sammeln. © gumzmedia
Um mehr Spielpraxis zu sammeln, wechselte Bauer auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg.
Um mehr Spielpraxis zu sammeln, wechselte Bauer auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg. © imago

Schon gelesen?

„Pommes“ ist out, „Möh“ ist in!

Kohfeldt über Beste: „Ein Spieler mit Perspektive“

Schon gesehen?

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Weiser schon wieder positiv, aber Werder plant weiter fest mit ihm

Weiser schon wieder positiv, aber Werder plant weiter fest mit ihm

Weiser schon wieder positiv, aber Werder plant weiter fest mit ihm
Ohne Rafting und Klettergarten: Werner erklärt Werders großen Teamgeist

Ohne Rafting und Klettergarten: Werner erklärt Werders großen Teamgeist

Ohne Rafting und Klettergarten: Werner erklärt Werders großen Teamgeist
Transfers: Zwei weitere Talente verlassen Werders U23

Transfers: Zwei weitere Talente verlassen Werders U23

Transfers: Zwei weitere Talente verlassen Werders U23
Nach Impfpass-Betrug: Ex-Werder-Profi Norbert Meier fordert zweite Chance für Anfang

Nach Impfpass-Betrug: Ex-Werder-Profi Norbert Meier fordert zweite Chance für Anfang

Nach Impfpass-Betrug: Ex-Werder-Profi Norbert Meier fordert zweite Chance für Anfang

Kommentare