Bartels provoziert fünfte Verwarnung

Eine Dummheit, die Werder weh tut

+
Werder-Profi Fin Bartels

Köln/Bremen - Was er da angerichtet hatte, wurde Fin Bartels erst klar, als schon alles zu spät war. Ein Zweikampf, ein Pfiff gegen ihn, der höhnische Applaus Richtung Schiedsrichter – und zack: Schon gab es Gelb für den Bremer. Es war seine fünfte, damit ist Bartels im Abstiegsfinale gegen Eintracht Frankfurt gesperrt.

„Dumm hoch zehn“ sei die Aktion gewesen, meinte der Mittelfeldrenner reumütig: „Im Moment, als es passierte, habe ich überhaupt nicht an die Sperre gedacht. Aber jetzt tut es weh, zuschauen zu müssen.“

Trainer Viktor Skripnik hat nun ein Problem mehr: Wen soll er gegen die Eintracht ins linke Mittelfeld stellen? Ein positionsgetreuer Ersatz wäre Özkan Yildirim, der allerdings nach langer Verletzungspause gerade erst wieder Fahrt aufnimmt (und am Samstag die U 23 zum 1:0-Sieg über die Stuttgarter Kickers geschossen hat). Aber auch Lösungen mit Janek Sternberg (sofern er nicht Santiago Garcia vertreten muss) oder Maximilian Eggestein sind denkbar. Wie auch immer: Bartels wird kaum gleichwertig zu ersetzen sein.  „Sehr bitter“ sei der Ausfall, meinte Skripnik: „Fin ist eine wichtige Kraft.“

Umso schlimmer, dass er sich zu einer Unbeherrschtheit hat hinreißen lassen. Andernorts zieht so etwas zusätzliche, club-gemachte Sanktionen nach sich. Nicht bei Werder. Geschäftsführer Thomas Eichin spürt mehr Mitgefühl als Zorn. In der speziellen Situation, in der die Mannschaft gerade stecke, „gehen einem auch mal die Gäule durch“, sagte er. Und statt Bartels einen Vorwurf zu machen, adressierte er seine Kritik an Schiedsrichter Felix Zwayer. Eichin: „Das sind Spiele, in denen man nicht für jeden Mist eine Gelbe Karte geben muss. Da kann man auch mal weggucken.“
csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Abdelhak Nouri: Intensivstation verlassen

Abdelhak Nouri: Intensivstation verlassen

Hajrovic: „Ich bin da, ich bin bereit“

Hajrovic: „Ich bin da, ich bin bereit“

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Baumann freut sich auf Arnautovic

Baumann freut sich auf Arnautovic

Kommentare