Werders Mittelfeldspieler

Bartels so gut wie noch nie

+
Werder-Profi Fin Bartels

Bremen - Seinen ersten Doppelpack im Werder-Trikot wollte Fin Bartels nicht so richtig genießen. Das obligatorische Kaltgetränk für die Kollegen spendiert er erst, „wenn wir die Saison heile überstanden haben“, meinte der 29-Jährige nach dem 6:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart.

Der Klassenerhalt steht über allem. Auch über Bartels selbst. „Ich will gar nicht so viel über mich sagen. Wir haben das als Mannschaft gut gemacht“, meinte der Angreifer.Doch er war nun einmal der Matchwinner gegen Stuttgart – und ist in dieser Saison so gut wie noch nie in seiner langen Karriere. Acht Tore in einer Spielzeit waren im bislang weder in der ersten noch in der zweiten Liga vergönnt gewesen. „Es läuft ganz gut“, gestand Bartels immerhin. Von einem großen Entwicklungssprung bei ihm wollte er allerdings nichts wissen, nur so viel räumte er ein: „Ich habe vielleicht etwas mehr Konstanz in meine Leistungen gebracht.“ Stimmt, schon vor zwei Wochen im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg hatte er groß aufgespielt und einmal getroffen.

Im Abstiegskampf ist Bartels einer der wichtigsten Spieler. „Ich bin ein großer Fan von Fin“, meinte Sportchef Thomas Eichin nach der Partie und schwärmte: „Er ist ein geiler Kicker.“ Der noch länger in Bremen bleiben soll. Eichin hat längst angekündigt, dass er den 2017 auslaufenden Vertrag mit dem Offensivmann gerne verlängern würde. Auch Bartels ist nicht abgeneigt. Doch aktuell wird darüber nicht gesprochen. Nichts soll jetzt ablenken vom nächsten Spiel in Köln. „Wir dürfen keinen Deut nachlassen“, fordert Bartels. - kni

Mehr zum Thema:

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Meistgelesene Artikel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Florian Grillitsch wechselt im Sommer zur TSG 1899 Hoffenheim

Florian Grillitsch wechselt im Sommer zur TSG 1899 Hoffenheim

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Kommentare