„Knie sieht gut aus“ / Comeback-Zeitpunkt offen

Bargfrede zufrieden

+
Philipp Bargfrede

Herzlake - Einen festen Zeitpunkt für das Comeback gibt es noch nicht. Aber Philipp Bargfrede ist schon glücklich, wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren zu können. „Mein Knie sieht gut aus, ich bin sehr zufrieden“, sagte der 27-Jährige, der nach seiner siebten Mniskus-OP Ende Januar erneut monatelang ausgefallen war.

Schon oft ist der Mittelfeldmann nach schweren Verletzungen schnell zurückgekommen, wenn er denn erst mal im Teamtraining war. „Das möchte ich auch diesmal“, sagte Bargfrede, der aber vorsichtig ist und weiterhin (teilweise individuell und im Kraftraum) an der Stabilität seines Knies arbeitet: „Ich weiß, wie wichtig es ist, dass ein Grundgerüst steht.“ Dass Trainer Viktor Skripnik ihm kürzlich eine Einsatzgarantie ausstellte, „ist schön zu hören“, meinte Bargfrede: „Ich möchte aber nicht nur spielen, sondern auch gut spielen.“´
mr

Werder-Training am Donnerstag

Mehr zum Thema:

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Kommentare