Bargfrede hofft auf 8. Juli

+
Philipp Bargfrede

Bremen - Für Philipp Bargfrede geht es in den nächsten Tagen mal wieder zum Chiemsee – und es ist erneut kein Urlaub an diesem schönen Fleckchen Erde. Der Werder-Profi wird hart an seinem Comeback arbeiten. So, wie er es schon so oft in seiner Karriere getan hat.

Ende Januar hatte Bargfrede die siebte Knie-Operation über sich ergehen lassen müssen: Meniskus-Anriss. Danach gab es leichte Komplikationen. Wegen einer Entzündung musste das Knie gespült werden. „Es hat alles ein bisschen länger gedauert, als ich mir das vorgestellt habe, aber ich bin trotzdem zufrieden, mir geht es schon ganz gut“, sagt der 27-Jährige. Er hofft darauf, dass er beim Trainingsauftakt am 8. Juli wieder dabei sein kann. - kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Von kurz gegrillt bis lang geschmort: Gerichte auf dem Blech

Von kurz gegrillt bis lang geschmort: Gerichte auf dem Blech

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Neues bei Givenchy, Älteres bei Armani

Neues bei Givenchy, Älteres bei Armani

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Meistgelesene Artikel

Hajrovic vor dem Absprung

Hajrovic vor dem Absprung

Transfer-Ticker – Hajrovic freigestellt

Transfer-Ticker – Hajrovic freigestellt

Izet Hajrovic kann gehen

Izet Hajrovic kann gehen

Bartels träumt vom Comeback im Pokal-Finale – Zukunft bei Werder

Bartels träumt vom Comeback im Pokal-Finale – Zukunft bei Werder

Kommentare