Werder bangt um Verbleib von Eggestein

Bremen - Werder Bremens Sportchef Thomas Eichin bangt um den Verbleib von U17-Nationalspieler Johannes Eggestein. „Die Sorge ist immer da. Johannes ist ein sehr gefragter Spieler“, sagte der Werder-Geschäftsführer am Donnerstag.

„Wir werden um ihn kämpfen und hoffen, den Spieler in Bremen zu behalten können.“ Das Sturmtalent, bis zum Sommer 2016 an den Fußball-Bundesligisten gebunden, sorgte mit drei Treffern in zwei Partien bei der derzeit laufenden U17-Weltmeisterschaft in Chile für Aufsehen. Eggestein spielt in der U19-Mannschaft der Hanseaten und erzielte in der Junioren-Bundesliga in acht Begegnungen zwölf Treffer. Bruder Maximilian kam bereits zu zwei Auftritten in der Profimannschaft von Trainer Viktor Skripnik. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare