Werder bangt um Verbleib von Eggestein

Bremen - Werder Bremens Sportchef Thomas Eichin bangt um den Verbleib von U17-Nationalspieler Johannes Eggestein. „Die Sorge ist immer da. Johannes ist ein sehr gefragter Spieler“, sagte der Werder-Geschäftsführer am Donnerstag.

„Wir werden um ihn kämpfen und hoffen, den Spieler in Bremen zu behalten können.“ Das Sturmtalent, bis zum Sommer 2016 an den Fußball-Bundesligisten gebunden, sorgte mit drei Treffern in zwei Partien bei der derzeit laufenden U17-Weltmeisterschaft in Chile für Aufsehen. Eggestein spielt in der U19-Mannschaft der Hanseaten und erzielte in der Junioren-Bundesliga in acht Begegnungen zwölf Treffer. Bruder Maximilian kam bereits zu zwei Auftritten in der Profimannschaft von Trainer Viktor Skripnik. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare