Werder-Bremen - Aycicek hofft auf kurze Pause

Aycicek hofft auf kurze Pause

+
Levent Aycicek

Bremen - Er hatte über eine Woche auf die Zähne gebissen, doch am Samstag nach dem Abschlusstraining musste Levent Aycicek aufgeben. Der Schmerz am Schienbein – das Produkt eines Trainingsunfalls vor über einer Woche – war zu groß, ein Einsatz des Werder-Profis gegen Wolfsburg nicht möglich.

Sehnenreizung lautet die Diagnose. „Ich brauche einfach mal eine Pause, um die Sache richtig auszukurieren“, erklärt der 21-Jährige und ist durchaus optimistisch: „Das ist nichts Schlimmes. Zwei, drei Tage Pause könnten schon reichen.“ Deshalb hat Aycicek einen Einsatz am Mittwoch im DFB-Pokal beim Drittligisten Arminia Bielefeld auch noch nicht abgehakt. Keine Hoffnung besteht da bei Assani Lukimya. Der Innenverteidiger fehlte gestern wegen einer Bauchmuskelzerrung und fällt zwei Wochen aus.

kni

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Baumann setzt auf Selkes Willen

Baumann setzt auf Selkes Willen

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Kommentare