Mittelfeldmann würde gerne mehr spielen

Aycicek „enttäuscht“

+
Werder-Profi Aycicek

Bremen - Ende November wähnte sich Levent Aycicek auf einem sehr guten Weg bei Werder. Erster Startelf-Einsatz in der Bundesliga, erstes Saisontor beim 4:0 gegen Paderborn. Und jede Menge Selbstvertrauen – doch davon ist inzwischen nicht mehr allzu viel übrig geblieben.

Aycicek, der gestern wegen leichter Probleme am Schienbein ein individuelles Programm im Kraftraum durchzog, sitzt in der Rückrunde die meiste Zeit auf der Bank. Und das, obwohl er nach eigener Einschätzung „eine gute Vorbereitung“ im Winter absolviert hatte. „Deshalb war ich schon enttäuscht. Ich habe mir schon gewünscht, mehr zu spielen“, gibt der 21-jährige Nienburger zu: „Aber es ist eben schwer, bei so einer Siegesserie wieder reinzukommen. Das muss ich akzeptieren.“ Wie es im Sommer weitergeht, ist völlig offen. Der Vertrag läuft aus, die Klausel zur Verlängerung hat noch nicht gegriffen – und Interessenten sind da.
mr

Mehr zum Thema:

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare