Werder-Talent wirkt immer fitter

Ausrufezeichen vom neuen Schmidt

+
Niklas Schmidt traf beim 4:1-Erfolg im Testspiel gegen den BSV Rehden.

Bremen - Erst ließ er zwei Rehdener gekonnt aussteigen und dann vollstreckte er auch noch eiskalt: Niklas Schmidt sorgte bei Werders 4:1-Testspielsieg gegen den Regionalligisten am Montag für den Hingucker des Abends.

Ohnehin schauten viele der Zuschauer bei ihm ganz besonders erstaunt hin, denn der 19-Jährige hat sich in den vergangenen Wochen sehr verändert.

Schmidt sieht jetzt aus wie ein echter Fußball-Profi. Seit dem Trainingsauftakt Anfang Juli sind da offenbar viele Kilos gepurzelt. „Niklas hat seine Defizite erkannt. Die wurden ihm auch klar vor Augen geführt. Er hat daran gearbeitet“, erklärte Trainer Florian Kohfeldt. „Er ist jetzt körperlich auf dem Weg, den wir uns wünschen, damit er sein fußballerisches Potenzial ausspielen kann.“

Eines der größten Werder-Talente

Schmidt gilt seit Jahren als eines der größten Talente des SV Werder. Er hat auch schon einen Bundesliga-Einsatz auf seinem Konto. Im September 2016 war das. 14 Minuten gegen den VfL Wolfsburg. Zum 2:1-Sieg hat er damals sogar mit einem Assist beigetragen. Doch danach war Schmidt bei den Profis außen vor, spielte nur noch in der U 23. Beim Trainingsauftakt im Juli gehörte er aber zum Bundesliga-Kader – und fiel sofort unangenehm auf. Teamkollege Robert Bauer beschwerte sich während des Trainings lautstark über das Übergewicht des Teamkollegen. Das war auch nicht zu übersehen gewesen.

Bundesliga-Einsatz eher unwahrscheinlich

Werder reagierte, ließ Schmidt hart arbeiten – vor allem in der U23 von Kohfeldt. Der will sich für die positive Entwicklung des 19-Jährigen nun aber nicht feiern lassen. „Die Lorbeeren gehören vor allem Niklas“, sagt der Coach. Dass er ihm nun auch in der Bundesliga eine Chance geben wird, ist eher unwahrscheinlich und käme wohl auch zu früh. Schmidt muss seine Leistung erstmal über einen längeren Zeitraum konstant abrufen. Generell möchte Kohfeldt bei den Profis noch nicht zu viel verändern. Er hat stets betont, dass es ihm um eine langfristige Entwicklung der Talente geht. Die soll durch kurzfristige Entscheidungen nicht gestört werden. 

Aber zumindest hat sich Schmidt mit seinem guten Auftritt gegen Rehden wieder in Erinnerung gebracht.

Werder besteht Test gegen BSV Rehden

Schon gelesen?

Dank Kruse: Erster Sieg für Kohfeldt

Maximilian Eggestein: „Florian ist genau der richtige Trainer für uns“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Kommentare