Bei Werders Pokal-Aus in Leverkusen

Johannsson am Oberschenkel verletzt

+
Aron Johannsson hat sich im Spiel gegen Bayer Leverkusen am Oberschenkel verletzt.

Leverkusen - Was für ein feiner Treffer: Per Lupfer hatte Aron Johannsson Werder in Leverkusen mit 2:0 in Führung geschossen und ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.

Nach vielen Verletzungen und Degradierungen ist mit dem Stürmer wieder zu rechnen. Umso ärgerlicher, dass Johannsson verletzungsbedingt zur Pause runter musste. Am Ende verlor Werder 2:4 und schied aus.

„Aron hat einen ziemlich heftigen Schlag auf den Oberschenkel bekommen und konnte sich nur noch über den Platz schleppen“, berichtete Sportchef Frank Baumann. Mit dem Auftritt des US-Nationalspielers, der erstmals seit September 2016 wieder in der Startelf gestanden hatte, war Baumann zufrieden.

„Er hat das sehr, sehr gut gemacht. Vielleicht hätte er sogar noch ein Tor machen können, da ist er knapp vorbeigeflogen.“ Gemeint war damit eine Szene kurz vor der Pause, es wäre Werders 3:1 gewesen. Zufrieden stellte Baumann zur Personalie Johannsson fest: „Das zeigt, dass wir verschiedene Alternative haben.“

Schon gesehen?

Der Spielbericht: Bremer Jungs schmeißen Werder raus

Die Einzelkritik: Veljkovic völlig neben der Spur

Die Stimmen: „Bremen ist eine super Mannschaft“

Fotostrecke: Werder verschenkt 2:0-Führung

Was war das für eine verrückte Anfangsphase?! Schon in der 4. Minute traf Max Kruse vom Elfmeterpunkt, nachdem Jonathan Tah in zu Fall gebracht hatte.
Was war das für eine verrückte Anfangsphase?! Schon in der 4. Minute traf Max Kruse vom Elfmeterpunkt, nachdem Jonathan Tah in zu Fall gebracht hatte. © Gumz
Und es kam noch besser: Drei Minuten später erhöhte Aron Johannsson auf 2:0.
Und es kam noch besser: Drei Minuten später erhöhte Aron Johannsson auf 2:0. © Gumz
Er lupfte die Kugel nach einem feinen Pass von Kruse über Bernd Leno (7.) und bejubelte sein erstes Saisontor.
Er lupfte die Kugel nach einem feinen Pass von Kruse über Bernd Leno (7.) und bejubelte sein erstes Saisontor. © Gumz
Werder spielte richtig guten Kombinationsfußball. So hätte Johannsson in der elften Minute beinahe auf 3:0 erhöht.
Werder spielte richtig guten Kombinationsfußball. So hätte Johannsson in der elften Minute beinahe auf 3:0 erhöht. © Gumz
Der nächste Treffer fiel dann aber auf Seiten der Leverkusener. Julian Brandt verkürzte auf 1:2 (31.).
Der nächste Treffer fiel dann aber auf Seiten der Leverkusener. Julian Brandt verkürzte auf 1:2 (31.). © nordphoto
Bei Werder lief viel über Florian Kainz. In der 39. Minute hämmerte der Österreicher den Ball aus der zweiten Reihe aufs Tor. Leno kratzte die Kugel aber aus dem oberen rechten Eck.
Bei Werder lief viel über Florian Kainz. In der 39. Minute hämmerte der Österreicher den Ball aus der zweiten Reihe aufs Tor. Leno kratzte die Kugel aber aus dem oberen rechten Eck. © Gumz
Es war ein super Fußballspiel in der BayArena. Hier im Duell: Maximilian Eggestein und Kevin Volland.
Es war ein super Fußballspiel in der BayArena. Hier im Duell: Maximilian Eggestein und Kevin Volland. © Gumz
In der zweiten Hälfte wurde Bayer immer stärker und spielte nun deutlich offensiver als in der ersten Halbzeit.
In der zweiten Hälfte wurde Bayer immer stärker und spielte nun deutlich offensiver als in der ersten Halbzeit. © Gumz
Das zahlte sich in der 55. Minute aus und wieder hieß der Torschütze Brandt. Der gebürtige Bremer schlenzte den Ball aus dem Stand ins rechte Eck.
Das zahlte sich in der 55. Minute aus und wieder hieß der Torschütze Brandt. Der gebürtige Bremer schlenzte den Ball aus dem Stand ins rechte Eck. © nordphoto
GER, DFB-Pokal Viertelfinale, Bayer 04 Leverkusen vs Werder Bremen,
Werder kam nun über Konter. Thomas Delaney kam nach Hereingabe von Milot Rashica zum Schuss, der Ball wurde aber noch abgefälscht. © nordphoto
Nach 90 Minuten blieb es beim 2:2 – es ging in die Verlängerung.
Nach 90 Minuten blieb es beim 2:2 – es ging in die Verlängerung. © nordphoto
Rashica hatte in der ersten Hälfte der Verlängerung eine gute Möglichkeit, sein Pass in die Mitte kam aber nicht an.
Rashica hatte in der ersten Hälfte der Verlängerung eine gute Möglichkeit, sein Pass in die Mitte kam aber nicht an. © Gumz
Karim Bellarabi und Kai Havertz stellten in der zweiten Halbzeit der Verlängerung auf den 2:4-Endstand aus Bremer Sicht.
Karim Bellarabi und Kai Havertz stellten in der zweiten Halbzeit der Verlängerung auf den 2:4-Endstand aus Bremer Sicht. © nordphoto

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Tote nach Angriffen und Chaos bei Wahl in Afghanistan

Tote nach Angriffen und Chaos bei Wahl in Afghanistan

Laternelaufen in Bassum 

Laternelaufen in Bassum 

Meistgelesene Artikel

Eine Transfer-Historie mit fadem Beigeschmack

Eine Transfer-Historie mit fadem Beigeschmack

Osabutey trifft, Beijmo patzt - U23 verliert Topspiel gegen Lübeck

Osabutey trifft, Beijmo patzt - U23 verliert Topspiel gegen Lübeck

Mögliche Aufstellung: Langkamp in einer Dreierkette gegen Schalke?

Mögliche Aufstellung: Langkamp in einer Dreierkette gegen Schalke?

Kohfeldt und Tedesco: Jung, erfolgreich, aber unvergleichbar

Kohfeldt und Tedesco: Jung, erfolgreich, aber unvergleichbar

Kommentare