26-Jähriger krönt Werders Aufholjagd

Johannsson besticht schon wieder als Joker

+
„Er macht unheimlich viel auf dem Platz“, wird Aron Johannsson (im Bild) von Mitspieler Philipp Bargfrede gelobt.

Mönchengladbach - Zwei Versuche hat er benötigt, um das Visier scharf zu stellen – beim dritten Abschluss ließ Aron Johannsson Gladbachs Torhüter Yann Sommer dann keine Chance mehr.

 In der 78. Minute traf der 27-Jährige Freitagabend aus kurzer Distanz zum 2:2-Endstand – und zementierte damit seinen aktuellen Status als Werders Top-Joker. „Er macht unheimlich viel auf dem Platz“, lobte Philipp Bargfrede seinen Teamkollegen kurz nach dem Abpfiff: „Auch heute hatte er wieder sehr viele wichtige Aktionen.“

Kohfeldts Plan geht auf

Werders Trainer Florian Kohfeldt hatte Johannsson zur zweiten Halbzeit für Verteidiger Robert Bauer ins Spiel gebracht, weil er den Druck in der Offensive erhöhen wollte. Es war ein Plan, der voll aufging, weil der frische Stürmer nicht lange benötigte, um ins Spiel zu finden. „Aron war eine große Hilfe für uns“, betonte Milos Veljkovic, der Johannssons gute Form als Belohnung für dessen Einsatz im täglichen Training sieht: „Er arbeitet sehr hart an sich.“

Schon gegen den Hamburger SV hatte der Angreifer als Joker seine Füße beim 1:0-Siegtreffer im Spiel gehabt. In Mönchengladbach traf er nun selbst – zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison. Im Pokal gegen Leverkusen war er auch erfolgreich gewesen. „Aron hat uns in der Liga schon einige Punkte gerettet“, hob Thomas Delaney hervor: „Ich freue mich, dass es für ihn so gut läuft.“

Schon gelesen?

Der Spielbericht: Ein Punkt der Moral

Kruse: „In der ersten Halbzeit hauen wir uns die Dinger selber rein“ die Stimmen

Einzelkritik: Aron Johannsson der perfekte Joker

Fotostrecke: Delaney und Johannsson retten Werder einen Punkt

Werder verpennte den Start beim Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach und ging schon nach fünf Minuten in Rückstand. Torschütze war Denis Zakaria.
Werder verpennte den Start beim Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach und ging schon nach fünf Minuten in Rückstand. Torschütze war Denis Zakaria. © gumzmedia
Bremen fand erst nach einer Viertelstunde ins Spiel. Die erste nennenswerte Chance hatte Ishak Belfodil. Yann Sommer lenkte den Schuss des Stürmers aber neben den Pfosten (24.).
Bremen fand erst nach einer Viertelstunde ins Spiel. Die erste nennenswerte Chance hatte Ishak Belfodil. Yann Sommer lenkte den Schuss des Stürmers aber neben den Pfosten (24.). © gumzmedia
In der 33. Minute musste Werder das 0:2 hinnehmen. Zakarias harte Hereingabe von rechts prallte ans Bein von Moisander und der Ball flog ins eigene Tor.
In der 33. Minute musste Werder das 0:2 hinnehmen. Zakarias harte Hereingabe von rechts prallte ans Bein von Moisander und der Ball flog ins eigene Tor. © nordphoto
Kurze Zeit später eroberte Philipp Bargfrede den Ball am Sechzehner der Gastgeber und zog ab. Sein Schuss ging aber weit am Tor vorbei (38.).
Kurze Zeit später eroberte Philipp Bargfrede den Ball am Sechzehner der Gastgeber und zog ab. Sein Schuss ging aber weit am Tor vorbei (38.). © nordphoto
Ein Eckball brachte Werder dann zurück ins Spiel. Thomas Delaney stand völlig blank und verkürzte per Kopf auf 1:2 (59).
Ein Eckball brachte Werder dann zurück ins Spiel. Thomas Delaney stand völlig blank und verkürzte per Kopf auf 1:2 (59). © nordphoto
Raul Bobadilla hätte beinahe auf 3:1 gestellt. Der bullige Stürmer tankte sich in den Strafraum und zog ab, Pavlenka hilet aber stark (66.).
Raul Bobadilla hätte beinahe auf 3:1 gestellt. Der bullige Stürmer tankte sich in den Strafraum und zog ab, Pavlenka hilet aber stark (66.). © gumzmedia
Dann war Werder wieder da! Kruse wird von Bargfrede bedient, der nach Außen zu Eggestein legt. Eggestein bringt den Ball in den 16er, wo Johannsson den Ball in die Maschen drischt (78.).
Dann war Werder wieder da! Kruse wird von Bargfrede bedient, der nach Außen zu Eggestein legt. Eggestein bringt den Ball in den 16er, wo Johannsson den Ball in die Maschen drischt (78.). © nordphoto
Am Ende blieb es beim 2:2, das für Werder nach dem 0:2-Rückstand ein gewonnener Punkt ist.
Am Ende blieb es beim 2:2, das für Werder nach dem 0:2-Rückstand ein gewonnener Punkt ist. © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

La Strada in Rotenburg - der Sonntag

La Strada in Rotenburg - der Sonntag

jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

28. Jugend-Kart-Slalom in Martfeld 

28. Jugend-Kart-Slalom in Martfeld 

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

Meistgelesene Artikel

Werder in Noten: Kruse kommt immer mehr in Fahrt

Werder in Noten: Kruse kommt immer mehr in Fahrt

Werder so souverän wie lange nicht

Werder so souverän wie lange nicht

Taktik-Analyse: Werder bleibt Stil treu - im Schlechten, vor allem aber im Guten

Taktik-Analyse: Werder bleibt Stil treu - im Schlechten, vor allem aber im Guten

Johannes Eggestein im Interview: „Umschulung auf die Außenbahn kommt mir entgegen“

Johannes Eggestein im Interview: „Umschulung auf die Außenbahn kommt mir entgegen“

Kommentare