Werder-Bremen - „Argentinien ist zu knacken“

„Argentinien ist zu knacken“

Bremen - Izet Harjovic hatte schon das Vergnügen, bei der WM gegen Argentinien zu spielen. 1:2 verlor er im Gruppenspiel mit Bosnien, aber beeindruckt war er nicht vom deutschen Finalgegner.

„Argentinien hat nicht wirklich Vollgas gegeben in dem Spiel. Sie haben uns nicht richtig ernst genommen“, erinnert sich der 22-Jährige, der sich für das Endspiel am Sonntag klar positioniert: „Ich bin für Deutschland.“ Favorit sei das DFB-Team sowieso, denn: „Argentinien hat Schwächen in der Defensive. Da kann man die knacken.“

csa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare