Applaus für „Pico“ Schütz

Bremen - Sein Sohn Norbert hatte es angeregt. „Betrauert ihn nicht, sondern beklatscht ihn“ – sagte er, an die Werder-Fans gerichtet, über seinen Vater. Arnold „Pico“ Schütz, der Kapitän der Meistermannschaft von 1965 und Werder-Rekordspieler, war am Dienstag im Alter von 80 Jahren verstorben.

Vor dem Nordderby am Sonntag gegen den HSV hatte Werder eine Schweigeminute geplant, nun gibt es stattdessen eine Klatschminute. Beifall zum Abschied von Schütz – das findet auch der Gegner gut. Der HSV übermittelte gestern via Twitter sein Mitgefühl und schrieb: „Eine tolle, unterstützenswerte Geste.“

mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Kommentare