Wiedwald war schwer angeschlagen, nun erntet er viel Lob

Der „Anschieber“ ist wieder frisch

+
Gut in Form: Felix Wiedwald (Bild) hat laut Torwarttrainer Christian Vander in der Vorbereitung „ein Statement gesetzt“.

Bremen - Als er kam, gab er Rätsel auf. Im ersten Werder-Trainingslager in Neuruppin war Felix Wiedwald platt wie eine Flunder – teilweise schon während der Einheiten. Bei Laufübungen wurde der 25-jährige Torwart von seinen Teamkollegen sogar überrundet. Er wirkte alles andere als fit und begründete seinen körperlichen Zustand am letzten Trainingslager-Tag mit einer leichten Erkältung.

Was er nicht erwähnte: In seinem Sommerurlaub lag Wiedwald richtig flach. „Felix hatte einen Infekt, hat Infusionen bekommen und war kurz sogar im Krankenhaus“, sagte Torwarttrainer Christian Vander gestern und fügte noch an: „Er war zehn Tage lang vollkommen out of order. Und so etwas hinterlässt natürlich Spuren, das hat ihn körperlich nach hinten geschmissen.“

Deshalb habe sich Wiedwald, der von Eintracht Frankfurt zu Werder zurückgekehrt war, beim Dienstantritt in Bremen Anfang Juli „ein bisschen schwergetan“, meinte Vander: „Aber dann hat er die Vorbereitung voll durchgezogen, toll gespielt und ein gutes Niveau erreicht. Er hat gezeigt, dass er unsere Nummer eins ist – und mit seinen Leistungen ein klares Statement gesetzt.“

Auch auf seine Vorderleute habe sich Wiedwald bereits bestens eingestellt, findet Vander: „Er coacht sehr gut, auch von der Lautstärke her. Er ist ein Typ, der die Jungs anschiebt. Und sie haben ihn absolut als Rückhalt akzeptiert.“

mr

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann setzt auf Selkes Willen

Baumann setzt auf Selkes Willen

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Kommentare