Werder-Bremen - Anhörung mit Filbry und Mäurer

Anhörung mit Filbry und Mäurer

Bremen - Vertreter von DFL, DFB und Werder können ihre Sichtweise zur umstrittenen Kostenbeteiligung an Polizeieinsätzen bei Risikospielen in Bremen erläutern. Der Haushalts- und Finanzausschuss hat für Freitag eine öffentliche Anhörung angesetzt, um sich über die Auswirkungen des entsprechenden Gebührengesetzes zu informieren.

Die Geschäftsführer Klaus Filbry (Werder) und Andreas Rettig (DFL) sowie DFB-Sicherheitschef Hendrik Große Lefert sollen die ablehnende Haltung der Fußball-Organisationen begründen. Bremens Innensenator Ulrich Mäurer vertritt die Position der Befürworter. Das kleinste Bundesland möchte nach dem Bundesliga-Nordderby zwischen Werder Bremen und Hannover 96 am 13. Dezember erstmals der DFL einen Gebührenbescheid zustellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare