Younes vor Rückkehr in die Bundesliga

Was läuft da zwischen Amin Younes und dem SV Werder Bremen?

Ist der SV Werder Bremen an Amin Younes von SSC Neapel dran?
+
Ist der SV Werder Bremen an Amin Younes von SSC Neapel dran?

Bremen – Bekommt Werder einen Ex-Nationalspieler? Italienische Medien werden nicht müde, Amin Younes als Neuzugang beim SV Werder Bremen ins Gespräch zu bringen. Es seien schon entsprechende Gespräche geführt worden.

Der SSC Neapel hat angeblich keine Verwendung mehr für Amin Younes, will ihn abgeben – notfalls auch per Leihe. Das würde dem nicht gerade finanzstarken SV Werder Bremen zwar entgegenkommen, die Sache hat nur einen Haken: Amin Younes ist Linksaußen, und auf dieser Position spielt bei Werder ein gewisser Milot Rashica. So sehr der Kader auch verstärkt werden muss, an dieser Stelle ist es eigentlich nicht notwendig.

Kann Werder Bremen Amin Younes gebrauchen?

Sollte sich Werder Bremen dennoch um eine Verpflichtung des 26-jährigen Angreifers bemühen, könnte das eigentlich nur einen Grund haben: Rashica ist nicht mehr lange da, Amin Younes wäre quasi sein Nachfolger.

Neben Werder Bremen wird auch der 1. FC Köln als Abnehmer gehandelt. Dem italienischen Vizemeister schwebt ein Leihgeschäft mit Kaufoption in Höhe von sieben bis zehn Millionen Euro vor. Younes hat beim SSC Neapel noch einen Vertrag bis 2023.

Der Confed-Cup-Sieger stand für Neapel zuletzt Anfang Dezember unter Trainer Carlo Ancelotti auf dem Platz. In den drei Ligaspielen unter dessen Nachfolger Gennaro Gattuso kam Amin Younes nicht zum Einsatz.

Werder Bremen auch dran? Amin Younes vor Rückkehr in die Bundesliga

Im vergangenen Sommer hatte Younes auch Anfragen aus England und Spanien, aktuell liegt der Schwerpunkt des Interesses aber klar auf der Bundesliga. Dort war Amin Younes einst für Borussia Mönchengladbach aktiv, in der 2. Liga spielte er für den 1. FC Kaiserslautern. Vor seinem Wechsel nach Neapel 2018 spielte er drei Jahre bei Ajax Amsterdam. (kni/sid)

Letzte Meldung vom 1. September 2019:

Ist Werder Bremen an Amin Younes vom SSC Neapel dran?

Verpflichtet Werder Bremen in diesem Sommer doch noch einen Offensivspieler? Das italienische Portal sigonfialarete.com berichtet, dass sich die Bremer um eine Ausleihe von Flügelspieler Amin Younes vom SSC Neapel bemühen. 

Frank Baumann, Sportchef des SV Werder Bremen, soll bereits seinen SSC-Kollegen Cristiano Guintoli wegen Amin Younes kontaktiert haben. Es geht angeblich um eine Ausleihe von einem Jahr. Der Transfer würde schon etwas überraschen. 

Erstens hatte Frank Baumann erst jüngst erklärt, in dieser Transferperiode keinen Offensivspieler mehr verpflichten zu wollen. Zweitens hat Werder Bremen in Milot Rashica schon einen herausragenden Linksaußen. Da wird ein Amin Younes auf den ersten Blick gar nicht gebraucht. Doch vielleicht liegt es auch an der günstigen Gelegenheit, die Werder zum Umdenken gebracht hat. 

Der 26-Jährige Amin Younes galt einmal als das große Talent im deutschen Fußball, gewann sogar mit der deutschen Nationalmannschaft 2017 den Confed-Cup. Danach folgte der Absturz. Bei Ajax Amsterdam fiel er im März 2018 in Ungnade, weil er eine Einwechslung verweigert hatte. 

Transfermarkt-Endspurt: SV Werder Bremen an Amin Younes vom SSC Neapel dran?

Es folgte der Wechsel zum SSC Neapel. Stammspieler wurde Amin Younes dort nicht. In der Serie A kam Younes lediglich auf zwölf Einsätze, erzielte aber dabei immerhin drei Tore. Zu Saisonbeginn gehörte der Angreifer nicht zum Kader und gilt deshalb durchaus als Kandidat für einen späten Wechsel. 

Werder Bremen und Amin Younes – dieses Transfergerücht gab es schon einmal. Angeblich sollen sich die Bremer im April 2018 um die Dienste des gebürtigen Düsseldorfers bemüht haben. Der 26-Jährige könnte durchaus eine Verstärkung sein und auch sofort helfen, denn Milot Rashica fehlt Werder Bremen aktuell wegen einer Adduktorenverletzung. Der Kosovare soll aber nach der anstehenden Länderspielpause wieder einsatzbereit sein.

Mehr News zum SV Werder Bremen

Kann das Team von Florian Kohfeldt am Sonntag den ersten Dreier der Saison einfahren? Alles Wichtige zum Spiel von Werder Bremen gegen den FC Augsburg. Am Sonntag steht das nächste Werder-Heimspiel an – so könnt ihr die Partie von Werder Bremen gegen den FC Augsburg live im TV verfolgen. Transfergerücht: Werder Bremen hat offenbar Interesse an Konstantinos Tsimikas von Olympiakos Piräus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Meistgelesene Artikel

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Transfergerüchte-Ticker: Will Werder Arnaud Lusamba von OGC Nizza kaufen?

Transfergerüchte-Ticker: Will Werder Arnaud Lusamba von OGC Nizza kaufen?

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Effenberg und Neururer: Unterstützung für Werder-Coach Florian Kohfeldt

Effenberg und Neururer: Unterstützung für Werder-Coach Florian Kohfeldt

Kommentare