Altidore-Gerücht aus England

+
Jozy Altidore (r.).

Bremen - Noch ein neuer Name auf der stetig länger werdenden Liste möglicher Werder-Neuzugänge. Laut der englischen Tageszeitung „Sunderland Echo“ sind die Bremer an Stürmer Jozy Altidore vom Premier-League-Club FC Sunderland interessiert.

Demnach soll der 25 jahre alte US-Nationalspieler zunächst ausgeliehen werden. Was dagegen spricht: Zum einen steckt Altidore (Vertrag bis 2017) seit geraumer Zeit in einer Schaffenskrise, hat in 41 Premier-League-Auftritten für Sunderland nur ein Tor erzielt. Zum anderen besteht im Bremer Angriff wegen der aufstrebenden Davie Selke und Melvyn Lorenzen kein vordringlicher Handlungsbedarf.

csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Kommentare