Angebot für Galvez aus Spanien reicht noch nicht

Baumann: "Nicht das, was wir uns vorstellen"

+
Alejandro Galvez

Zell am Ziller - Alejandro Galvez und der SV Werder werden wohl demnächst getrennte Wege gehen. Der spanische Innenverteidiger will den Club verlassen. Den Bremern liegt laut Werder-Sportchef Baumann bereits ein Angebot für den 27-Jährigen vor. "Das ist aber noch nicht das, was wir uns vorstellen", so Baumann.

Die Offerte kommt aus Spanien, um welchen Club es sich dabei genau handelt, wollte Werders Sportchef aber nicht verraten. Möglicherweise ist es der FC Granada. Galvez Heimat-Club hat großes Interesse an einer Verpflichtung des Abwehrspielers. Auch Galvez selbst scheint einen Wechsel in seine Heimat nicht abgeneigt, dass hatte er in den vergangenen Wochen in diversen Interviews mit spanischen Zeitungen durchblicken lassen. Neben Granada soll aber auch Betis Sevilla die Fühler nach dem Innenverteidiger ausgestreckt haben. Die Ablösesumme, die Werder für Galvez (Vertrag bis 2017) fordert, soll zwischen zwei und drei Millionen Euro liegen.

Grund für den Wechselwunsch von Galvez ist der Wunsch nach mehr Einsatzzeiten: "Er möchte eine größere Sicherheit an Einsatzzeiten, die sieht er bei uns nicht - obwohl wir ihm gesagt haben, dass der Kampf um die Plätze offen ist", so Baumann, der anfügt: "Deshalb haben wir uns geeinigt, dass wir über einen Wechsel sprechen - aber verschenken werden wir ihn nicht."

Galvez, der seit zwei Jahren für Werder spielt, konnte sich bei den Grün-Weißen nie wirklich als Stammspieler etablieren. In der laufenden Vorbereitung war deutlich geworden, dass sich daran wohl auch zur neuen Saison wohl nichts ändern würde. Im Testspiel am Dienstagabend gegen Huddersfield zeigte der 27-Jährige eine schwache Vorstellung.

Die Lücke, die durch den Abgang von Galvez entstehen wird, will Werder schnellstmöglich füllen. Ein Innenverteidiger wird gesucht. "Es wird nicht Papy Djilobodji (Linksfuß) sein, denn wir wollen einen Rechtsfuß holen", so Baumann. Djilobodji, der nicht an Chelseas US-Tour teilnimmt, wird derweil mit französischen Clubs in Verbindung gebracht. So soll unter anderem Olympique Marseille Interesse an dem 27-Jährigen haben.
kni/mib

Werder-Abgänge zur Saison 2016/2017

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Werder verliert Testspiel am Millerntor

China-Offensive geht weiter

China-Offensive geht weiter

Arnautovic-Wechsel zu West Ham fix

Arnautovic-Wechsel zu West Ham fix

Kommentare