Werder siegt mit 6:3

+
Hugo Almeida traf zum zwischenzeitlichen 4:2.

Bremen - Am Ende war es dann doch eine klare Sache. Mit 6:3 (3:2) gewann Werder Bremen das Hinspiel in der Vorrunde der Europa League gegen FK Aktobe und steht mit einem Bein in der Gruppenphase.

Dabei taten sich die Bremer zu Beginn schwer. Die Führung durch Sebastian Boenisch (17.) egalisierte Strukow nur vier Minuten später. Auch die erneute Führung durch Mesut Özil (28.) glich Strukow nach einem Fehler von Tim Wiese aus (32.). Der wieder genesen Naldo war es dann, dem mit einem Freistoß das 3:2 gelang. Die Entscheidung fiel in der zweiten Hälfte binnen acht Minuten. Der eingewechselt Hugo Almeida (60.), der starke Naldo (66.) und erneut Özil per Foulelfmeter (68.) sorgten für einen beruhigenden 6:2 Vorsprung. Mit einem Freistoßhammer gelang Smakov kurz vor Schluss noch der dritte Treffer für den kasachischen Meiser.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare