Werder siegt mit 6:3

+
Hugo Almeida traf zum zwischenzeitlichen 4:2.

Bremen - Am Ende war es dann doch eine klare Sache. Mit 6:3 (3:2) gewann Werder Bremen das Hinspiel in der Vorrunde der Europa League gegen FK Aktobe und steht mit einem Bein in der Gruppenphase.

Dabei taten sich die Bremer zu Beginn schwer. Die Führung durch Sebastian Boenisch (17.) egalisierte Strukow nur vier Minuten später. Auch die erneute Führung durch Mesut Özil (28.) glich Strukow nach einem Fehler von Tim Wiese aus (32.). Der wieder genesen Naldo war es dann, dem mit einem Freistoß das 3:2 gelang. Die Entscheidung fiel in der zweiten Hälfte binnen acht Minuten. Der eingewechselt Hugo Almeida (60.), der starke Naldo (66.) und erneut Özil per Foulelfmeter (68.) sorgten für einen beruhigenden 6:2 Vorsprung. Mit einem Freistoßhammer gelang Smakov kurz vor Schluss noch der dritte Treffer für den kasachischen Meiser.

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Kommentare