Ailtons Karriere in Bildern

Von Bremen bis Chongqing

+
Ailton spielte sechs Jahre in Bremen

Bremen - Hinter Ailton liegt eine beeindruckende Laufbahn im Profifußball. Rund zwei Jahrzehnte tingelte der Brasilianer durch die ganze Welt. Eine besonders schöne Zeit erlebte der Stürmer dabei in Bremen, wo er nun sein Abschiedsspiel gibt.

Ailton hat endgültig fertig: Nach rund 20 Jahren und mehr als 20 Stationen im Profifußball hängt der „Kugelblitz“ am Sonnabend seine Schuhe an den Nagel. Zum krönenden Abschluss seiner einzigartigen Karriere hat der Brasilianer zu seinem Abschiedsspiel ins Bremer Weserstadion geladen. An den Ort, wo der mittlerweile 41-jährige Mittelstürmer seine größten Erfolge feierte und wo er noch immer geliebt, verwehrt und gefeiert wird.

Seine Anfänge im Profifußball machte Ailton in Brasilien und Mexiko. Das erste Mal für einen Fußballclub aufgelaufen sei er dabei erst im Alter von 18 Jahren, verriet der Brasilianer in einem 11Freunde-Interview. Nach mehreren kleineren Stationen in den beiden Ländern folgten glanzvolle Jahre in Bremen. Insgesamt sechs Jahre spielte Ailton für die Grün-Weißen. An der Weser wurde er Meister, Pokalsieger und Torschützenkönig. Anschließend an seine Bremer Zeit startete Ailton eine regelrechte Odyssee durch den Weltfußball. Lange hielt es der „Kugeblitz“ an keinem Ort aus. Mal war es eine Saison, wie auf Schalke, mal waren es nur wenige Monate (Hamburger SV) oder sogar nur wenige Wochen (Donezk).

Wenn es einen Profi im Fußball gibt, auf den der Begriff Wandervogel perfekt passt, dann ist es Ailton. Von der Champions League bis zur Regionalliga – von Oberneuland bis Chongqing. Ailtons Reise durch den Weltfußball ist beeindruckend. Um alle Stationen des Brasilianers zu sehen, klicken Sie durch die Fotostrecke.

Ailtons Karriere in Bildern

mib

Mehr zum Thema:

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Kommentare