Vertrag bis 2019

Adi Hütter verlängert bei Young Boys Bern

+
Adi Hütter wird kein Trainer beim SV Werder Bremen.

Bremen - Nun sollte das Thema Adi Hütter als möglicher Nachfolger auf den Posten des Cheftrainers bei Werder Bremen endgültig abgehakt sein.

Der 47-jährige Hütter hat seinen Vertrag bei Young Boys Bern vorzeitig bis Juni 2019 verlängert, wie der Club am Donnerstagmittag mitteilte. „Ich habe immer betont, dass es mir bei YB und in Bern ausgezeichnet gefällt. Nach den unruhigen letzten Wochen mit den zahlreichen Medienberichten rund um meine Zukunft und meine Person war es für mich wichtig, dieses Zeichen zu setzen und klar zu zeigen, dass ich mit YB noch große Ziele habe“, wird Hütter auf der Vereinsseite zitiert.

Bern ist aktuell Tabellenführer der Ersten Liga in der Schweiz - mit sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Die Chancen auf die erste Meisterschaft seit 1986 sind also groß.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Meistgelesene Artikel

Bleiben oder gehen? Augustinsson kann nichts versprechen

Bleiben oder gehen? Augustinsson kann nichts versprechen

Gerüchte-Ticker: Johannsson kein Thema mehr bei der Fortuna?

Gerüchte-Ticker: Johannsson kein Thema mehr bei der Fortuna?

Deich-Happen: Ulisses Garcia sagt Tschüss

Deich-Happen: Ulisses Garcia sagt Tschüss

Karriereende verschoben: Christian Schulz kehrt zu Hannover 96 zurück

Karriereende verschoben: Christian Schulz kehrt zu Hannover 96 zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.