Der Abwehrchef lobt den Trainer

+
Prödl an der Seitenlinie mit Dutt

Bremen - Die Ankündigung war durchaus vollmundig gewesen. Werder werde Leverkusens Schwächen finden und nutzen, hatte Trainer Robin Dutt vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer prophezeit.

Nun, erst mal fand Leverkusen Werders wunde Punkte. Aber dann schlugen die Bremer zurück. Sie bestraften die Ballverluste des offensiv ausgerichteten Gegners – bei den ersten beiden Treffern mit schnellen Kontern und geschickten Seitenwechseln. Und deshalb gab es auch ein Lob von Abwehrchef Sebastian Prödl an seinen Trainer: „Wir hatten einen guten Spielplan. Die Tore sind alle so gefallen, wie wir es vorher besprochen haben.“

mr

Mehr zum Thema:

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare