Abstiegskampf-Endspiel gegen den FC Augsburg

Abstieg? Rettung? Was Werder Bremen am Samstag in Augsburg passieren kann

Bleibt Werder Bremen erstklassig oder steigt die Mannschaft ab?
+
Bleibt Werder Bremen erstklassig oder steigt die Mannschaft ab?

Bremen – Nur noch zwei Mal 90 Minuten: Die Bundesliga-Saison biegt am Samstag mit dem 33. Spieltag endgültig auf die Zielgerade ein – und für Werder Bremen sind sowohl der direkte Klassenerhalt, eine erneute Relegation als auch der direkte Abstieg denkbar.

Kann einer dieser Fälle bereits am Samstag nach dem Auswärtsspiel beim FC Augsburg eintreten? Die DeichStube hat die möglichen Szenarien für Werder Bremen vorab durchgerechnet.

Kann sich Werder Bremen am Samstag schon retten?

Die schlechte Nachricht: Rein rechnerisch geht das noch nicht. Und jetzt die gute: Trotzdem könnte sich Werder Bremen im Bestfall in eine Ausgangslage bringen, die einen Abstieg sehr, sehr unwahrscheinlich machen würde. Voraussetzung dafür ist ein eigener Sieg in Augsburg bei gleichzeitiger Niederlage von Bielefeld (gegen Hoffenheim) und maximal einem Punktgewinn von Köln (gegen Hertha BSC). In diesem Fall hätte Werder vor dem letzten Spieltag mindestens vier Zähler Vorsprung auf den „Effzeh“ (Platz 17) sowie drei auf Bielefeld (Relegationsplatz). Gegenüber der Armina hätten die Bremer zudem ein um mindestens 13 Treffer besseres Torverhältnis, was nicht mehr aufzuholen sein dürfte.

Die Aufstellung von Werder Bremen gegen den FC Augsburg – so dürfte die Startelf aussehen!

Kann Werder Bremen am Samstag schon absteigen?

Nein! Selbst im schlimmsten Fall – das heißt bei eigener Niederlage in Augsburg sowie Siegen von Köln und Bielefeld – hätte Werder Bremen am letzten Spieltag (zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach) noch Chancen auf den Klassenerhalt, wäre allerdings auf die Ergebnisse der Kontrahenten angewiesen. Die Bremer würden im Worst-Case-Szenario als Tabellen-17. mit 31 Punkten auf dem Konto zwingend Gladbach schlagen und zudem darauf hoffen müssen, dass Bielefeld (Platz 15, 34 Punkte) in Stuttgart keinen Zähler holt (weil ansonsten die direkte Rettung futsch wäre) und dass Köln (Relegationsplatz, 32 Punkte) gegen das bereits abgestiegene Schlusslicht Schalke nicht gewinnt (andernfalls wäre auch die Relegation nicht mehr zu erreichen). (dco) Auch interessant: Werder Bremen trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt - Thomas Schaaf übernimmt! Verfolgt das Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg im Liveticker der DeichStube - und in unserem TV-Guide erfahrt ihr, wie ihr das Spiel zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg live im TV und im Stream sehen könnt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Meistgelesene Artikel

Sargent-Wechsel nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Stürmer

Sargent-Wechsel nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Stürmer

Sargent-Wechsel nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Stürmer
Der Urlaub ist vorbei! Die Werder-Spieler sind zurück und starten mit den ersten Tests

Der Urlaub ist vorbei! Die Werder-Spieler sind zurück und starten mit den ersten Tests

Der Urlaub ist vorbei! Die Werder-Spieler sind zurück und starten mit den ersten Tests
Werder bremst Agus Wechselpläne: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Werder bremst Agus Wechselpläne: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Werder bremst Agus Wechselpläne: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“
Luca Plogmanns Plan: Nummer zwei bei Werder oder Wechsel

Luca Plogmanns Plan: Nummer zwei bei Werder oder Wechsel

Luca Plogmanns Plan: Nummer zwei bei Werder oder Wechsel

Kommentare