Gebre Selassie wird geschont

Kein Problem mehr bei Kruse

+
Fast alle Mann an Bord beim Werder-Abschlusstraining am Freitagnachmittag.

Bremen – Er ist ein Dauerbrenner: Theodor Gebre Selassie hat in dieser Saison in jedem Bundesligaspiel in der Startelf gestanden. Beim Abschlusstraining am Freitagnachmittag vor dem Heimspiel am Samstag gegen Dortmund fehlte der Tscheche.

Doch Werder gab sofort Entwarnung und teilte mit, dass Gebre Selassie individuell trainiert, sein Einsatz sei nicht gefährdet. Ein Ausfall des Außenverteidigers wäre bitter, denn in der Abwehr muss Trainer Florian Kohfeldt schon auf den gesperrten Niklas Moisander verzichten.

Keine Probleme gibt es mehr bei Max Kruse nach seinem Hämatom im Oberschenkel. Der Kapitän trainierte ganz normal mit.

Schon gelesen? BVB-Keeper Roman Bürki im Interview: „Das Derby hat uns sehr weh getan“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

So zauberhaft ist die Blütenküche

So zauberhaft ist die Blütenküche

Meistgelesene Artikel

Dixie Dörner fordert Transfers: „Verlust von Kruse muss aufgefangen werden“

Dixie Dörner fordert Transfers: „Verlust von Kruse muss aufgefangen werden“

Philipp Bargfrede: Durchschnaufen vor der großen Eintönigkeit

Philipp Bargfrede: Durchschnaufen vor der großen Eintönigkeit

Kohfeldt dementiert Einigung, freut sich aber über Werders Vorstoß

Kohfeldt dementiert Einigung, freut sich aber über Werders Vorstoß

Eggestein: Leistung gut, Geburtsdatum schlecht

Eggestein: Leistung gut, Geburtsdatum schlecht

Kommentare