„Werder-Blut“ in Naldo

Bremen - Diese Hilfe des Ex-Teamkollegen nahmen die Werder-Profis dankend an. Mit seinem späten Ausgleich zum 2:2 hatte Wolfsburgs Naldo dafür gesorgt, dass Gegner 1899 Hoffenheim nicht näher an Werder heranrückte und weiter acht Punkte Rückstand hat. „In Naldo fließt eben doch noch ein bisschen Werder-Blut“, sagte Bremens Keeper Sebastian Mielitz mit einem Lächeln.

Am Samstag im direkten Duell mit Naldo, Diego und Wolfsburg ist aber Schluss mit den Nettigkeiten. Werder-Verteidiger Sebastian Prödl kündigte an: „So gut man sich kennt, so unfreundlich wird das Wiedersehen auf dem Platz.“ · mr

Rubriklistenbild: © dpa

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare