„Werder-Blut“ in Naldo

Bremen - Diese Hilfe des Ex-Teamkollegen nahmen die Werder-Profis dankend an. Mit seinem späten Ausgleich zum 2:2 hatte Wolfsburgs Naldo dafür gesorgt, dass Gegner 1899 Hoffenheim nicht näher an Werder heranrückte und weiter acht Punkte Rückstand hat. „In Naldo fließt eben doch noch ein bisschen Werder-Blut“, sagte Bremens Keeper Sebastian Mielitz mit einem Lächeln.

Am Samstag im direkten Duell mit Naldo, Diego und Wolfsburg ist aber Schluss mit den Nettigkeiten. Werder-Verteidiger Sebastian Prödl kündigte an: „So gut man sich kennt, so unfreundlich wird das Wiedersehen auf dem Platz.“ · mr

Rubriklistenbild: © dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Kommentare