Programm funktioniert auf allen Smartphones

Werder-App kommt Ende des Jahres

Bremen - Werder will auf dem neuesten Stand bleiben – und wird seinen Fans bald eine weitere Möglichkeit bieten, sich per Handy umfassend über den Verein zu informieren. „Ende des Jahres kommt die Werder-App“, kündigt Mediendirektor Tino Polster an.

Das Anwendungsprogramm wird nicht auf ein bestimmtes Smartphone spezialisiert sein. „Viele Apps sind entweder auf Android oder auf iPhone und iPad ausgerichtet. Es ist aber unheimlich schwierig zu sagen, wer den Markt dominieren wird. Deshalb wird diese App auf allen Endgeräten funktionieren – und das ist eine Besonderheit daran“, erklärt Klaus Filbry, Werders Geschäftsführer für Finanzen und Marketing.

Was genau die Applikation beinhaltet, verrät Werder noch nicht. Filbry kündigt aber schon mal an: „Es werden ein paar besondere Features dabeisein, die andere Apps nicht unbedingt haben. Und ich denke, sie wird sehr gut sein.“ · mr

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Kommentare