Werder allein im Wald

+
Werder praktizierte gestern Teambuilding im Wald.

Öfter mal was anderes… Die Werder-Profis mussten gestern Nachmittag nicht auf dem Platz schwitzen, sondern machten einen Ausflug in den Wald nahe Donaueschingen. „Teambuilding“ war angesagt:

 „So etwas ist wichtig für die Mannschaft – nicht nur, weil wir viele Neue haben“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Also kletterten, hangelten und schwangen viele mango-farbene Männchen zwischen Bäumen, der eine immer in der Abhängigkeit der anderen. „Wir müssen als Team funktionieren – und das ist eine unterstützende Maßnahme. Wir wollen das Gemeinschaftsgefühl noch stärker ausprägen“, erklärte Geschäftsführer Klaus Allofs. Die Öffentlichkeit war bei dem Termin im Wald außen vor – nur Mentalcoach Jörg Löhr, mit dem Werder seit drei Jahren zusammenarbeitet, war dabei und bestimmte das Programm

Das könnte Sie auch interessieren

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare