Werder ist Alberto los

Bremen - Jetzt ist es amtlich: Werder Bremen und „Skandalnudel“ Carlos Alberto gehen getrennte Wege.

Geschäftsführer Klaus Allofs bestätigte gestern Abend die Einigung darüber, dass Werder Bremen den ehemaligen brasilianischen Nationalspieler an Vasco da Gama abgibt, wo der 25-Jährige einen Vertrag bis 2013 unterschrieben hat. „Carlos Alberto kehrt damit nicht mehr in unseren Kader zurück“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Der Brasilianer war im Juli 2007 vom brasilianischen Pokalsieger Fluminense an die Weser gewechselt. Alberto gewann mit dem FC Porto 2004 die Champions League und den Weltpokal sowie mit Corinthians 2005 die Meisterschaft. Im Finale der Königsklasse 2004 gegen den AS Monaco (3:0) erzielte der damals 19-Jährige sogar die 1:0-Führung. In Bremen konnte sich der Mittelfeldspieler dagegen nicht durchsetzen und sorgte stattdessen nur mit gelegentlichen „Skandälchen“ für Aufsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare