Werder ist Alberto los

Bremen - Jetzt ist es amtlich: Werder Bremen und „Skandalnudel“ Carlos Alberto gehen getrennte Wege.

Geschäftsführer Klaus Allofs bestätigte gestern Abend die Einigung darüber, dass Werder Bremen den ehemaligen brasilianischen Nationalspieler an Vasco da Gama abgibt, wo der 25-Jährige einen Vertrag bis 2013 unterschrieben hat. „Carlos Alberto kehrt damit nicht mehr in unseren Kader zurück“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Der Brasilianer war im Juli 2007 vom brasilianischen Pokalsieger Fluminense an die Weser gewechselt. Alberto gewann mit dem FC Porto 2004 die Champions League und den Weltpokal sowie mit Corinthians 2005 die Meisterschaft. Im Finale der Königsklasse 2004 gegen den AS Monaco (3:0) erzielte der damals 19-Jährige sogar die 1:0-Führung. In Bremen konnte sich der Mittelfeldspieler dagegen nicht durchsetzen und sorgte stattdessen nur mit gelegentlichen „Skandälchen“ für Aufsehen.

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Kommentare