Kruse muss wieder torgefährlicher werden

Wer bloß soll Werder aus dem Keller schießen?

+
Max Kruse könnte beim Torabschluss durchaus Hilfe von oben gebrauchen.

Bremen - Es war einmal eine Torfabrik – und die stand in Bremen. Die älteren Leser werden sich vielleicht erinnern... In dieser Saison tut sich Werder vor dem gegnerischen Tor besonders schwer.

Nur 16 Treffer in 19 Partien – lediglich der Hamburger SV (15 Tore) und der 1. FC Köln (14) trafen in der Bundesliga noch seltener und stehen deshalb in der Tabelle auch hinter Werder. Den Bremern fehlt im Abstiegskampf ein echter Knipser, wie der Blick auf die bisherigen Torschützen zeigt. Nur drei Spieler haben mehr als ein Tor geschossen. Wer bloß soll Werder aus dem Keller schießen und damit in der Liga halten? Eine Übersicht, die nicht nur Mut macht:

Max Kruse (4 Tore)

Na klar, Max Kruse ist Werders Lebensversicherung. Heißt es immer. Ist auch nicht falsch, aber die Statistiken des 29-Jährigen sind in dieser Saison auch nicht überragend. Vier Tore in 14 Spielen sind alles andere als furchteinflößend, zumal er drei Treffer davon in einem Spiel beim 4:0 gegen Hannover erzielt hat. Immerhin bereitete Kruse noch fünf Tore vor. Das wiederum bedeutet: Der Angreifer war an mehr als der Hälfte der Bremer Tore beteiligt. Damit Werder drin bleibt, muss Kruse aber selbst wieder torgefährlicher werden.

Fin Bartels (2 Tore)

Wenn Spieler plötzlich nicht mehr zur Verfügung stehen, dann werden sie gerne mal etwas überhöht dargestellt. Natürlich würde ein Bartels Werder guttun, sein Achillessehnenriss schmerzt gewaltig. Aber in der Bremer Tor-Statistik stehen in dieser Saison auch nur zwei Tore des 30-Jährigen – dazu kommen noch drei Assists.

Theodor Gebre Selassie (2 Tore)

Auf den Tschechen ist Verlass, er macht jede Saison seine Tore. Zwei Treffer als Außenverteidiger sind durchaus okay. Bei seiner Kopfballstärke wäre aber sicher noch mehr möglich – vor allen Dingen nach Standards. Der 31-Jährige ist da ein absoluter Hoffnungsträger in der Rückrunde.

Thomas Delaney (1 Tor)

Muss er wieder die Kapitänsbinde tragen? Der Däne hat jedenfalls sein einziges Saisontor erzielt, als er den verletzten Kapitän Zlatko Junuzovic vertrat. Am dritten Spieltag war das in Berlin – ganz schön lange her. Der Däne muss zielstrebiger werden, speziell im System des neuen Trainers Florian Kohfeldt. Das lebt auch von Vorstößen der Achter in die Box, denn die einzige echte Spitze Max Kruse weicht oft auf die Flügel aus. Immerhin hat Delaney drei Treffer vorbereitet.

Maximilian Eggestein (1 Tor)

Für ihn gilt das Gleiche wie für Delaney: Der 21-Jährige muss torgefährlicher werden. Ein Treffer in 18 Spielen ist für einen Achter zu wenig. Dabei hat Maximilian Eggestein doch bei seinem Tor in Dortmund bewiesen, wie präzise er schießen kann. Nur traut er sich das viel zu selten. Er muss im Strafraum abgezockter werden, darf nach einer Attacke ruhig auch mal fallen, um einen Elfmeter zu bekommen. Ein Assist ist ihm bislang geglückt, das ist auch nicht sonderlich viel.

Philipp Bargfrede (1 Tor)

Ein Torjäger wird aus ihm sicher nicht mehr, dabei hat der 28-Jährige einen Schuss wie ein Pferd. Zu seiner Entschuldigung sei gesagt: Als Sechser hat er andere Aufgaben – und mit 1,74 Meter ist er auch kein Kopfball-Ungeheuer bei Standards.

Lamine Sane (1 Tor)

Kein Stammspieler mehr, seit Kohfeldt Trainer ist – Sane hat gerade ganz andere Sorgen als das Toreschießen. Als Innenverteidiger soll er auch eher Tore verhindern. Am 4. Spieltag hat er gegen Schalke einmal selbst zugelangt. Bei seiner Größe (1,92 Meter) müsste er bei Ecken eigentlich viel gefährlicher sein.

Niklas Moisander (1 Tor)

Ist als Innenverteidiger bei eigenen Ecken immer vorne, aber nur einmal brachte es den gewünschten Erfolg – bei Kohfeldts Debüt am elften Spieltag in Frankfurt. Es war das bislang einzige Bundesliga-Tor des Finnen. In der Abwehr ist der 32-Jährige wertvoller.

Ishak Belfodil (1 Tor)

15 Spiele, nur ein Tor – der Algerier ist nicht gerade in die Herzen der Werder-Fans gestürmt. Aber er hatte ja schon kurz nach seiner Verpflichtung Ende August angekündigt, dass er gar kein echter Torjäger ist. Den wollte Werder aber eigentlich verpflichten. Belfodil lässt aber nicht nur Torgefahr vermissen, er konnte in der Bundesliga auch noch keinen einzigen Treffer vorbereiten. Der 26-Jährige muss sich dringend steigern, um Werder da unten rauszuschießen.

Jerome Gondorf (1 Tor)

Ein Mutmacher! Ganz clever, wie er gegen die Bayern sein erstes Werder-Tor erzielte. Geht da noch mehr? Der Mittelfeldspieler hat bei seinem erst dritten Einsatz in der Startelf angedeutet, wie wertvoll er sein kann. Allerdings: Mehr als drei Tore in einer Saison sind Gondorf in den vergangenen Jahren nie gelungen. Also doch kein Mutmacher?

...und der Rest?

Wer nun Namen wie Florian Kainz, Zlatko Junuzovic, Izet Hajrovic oder Aron Johannsson vermisst, dem sei gesagt: Sie sind allesamt in dieser Saison bislang leer ausgegangen. Das ist ja das große Dilemma: Werder ist einfach zu ungefährlich. Nicht jede Woche wird es ein Eigentor wie von Münchens Niklas Süle geben. Es sieht doch sehr danach aus, dass die Bremer noch dringend Torgefahr einkaufen müssen.

Schon gesehen?

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Debakel für Union und SPD bei Europawahl

Debakel für Union und SPD bei Europawahl

Höheres Interesse an Europawahl in Deutschland

Höheres Interesse an Europawahl in Deutschland

Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note "1 minus" für Double

Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note "1 minus" für Double

Museumsmarkt in Twistringen

Museumsmarkt in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Holt Werder Ersatz für Bargfrede? Kohfeldt: „Nicht unter brutalem Handlungsdruck“

Holt Werder Ersatz für Bargfrede? Kohfeldt: „Nicht unter brutalem Handlungsdruck“

Bremer Blitztor beim 4:1 in Papenburg

Bremer Blitztor beim 4:1 in Papenburg

Kruse-Verpflichtung für Schalke 04 „nicht realisierbar“

Kruse-Verpflichtung für Schalke 04 „nicht realisierbar“

Gerüchte-Ticker: Dasa für die rechte Seite?

Gerüchte-Ticker: Dasa für die rechte Seite?

Kommentare