Wenn ein Schulterklopfer daneben geht . . .

P. Niemeyer

Werder-Bremen - BERLIN (kni) · Eigentlich ist es ein Skandal, aber in diesem Fall eher etwas für „Pleiten, Pech und Pannen“: Hertha-Profi Peter Niemeyer hat am Montagabend Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus an die Brust gefasst – unabsichtlich natürlich. Was die 34 762 Zuschauer beim tor- und trostlosen Zweitliga-Kick gegen Aachen im Berliner Olympiastadion gar nicht mitbekommen hatten, deckte später das Fernsehen auf.

„Als ich darauf beim Sky-Interview angesprochen wurde, bin ich aus allen Wolken gefallen“, berichtet Niemeyer. Ein bisschen peinlich ist ihm die Sache schon. Die Medien reißen sich um den Mittelfeldspieler, der für ein Jahr von Werder Bremen an den Hauptstadtclub ausgeliehen ist. Doch der 26-Jährige blockt alles ab und sagt zum Vorfall nur: „Ich laufe zurück und will ihr auf die Schulter klopfen. Warum, weiß ich gar nicht mehr. Ich habe sie auch nicht da berührt, wo alle meinen.“ Steinhaus schaute zwar zunächst etwas irritiert, lächelte Niemeyer dann aber an und machte ganz cool weiter. Später sagte die 31-Jährige dem ZDF – allerdings nicht vor laufender Kamera: „Wir sind aneinander vorbeigelaufen und haben uns dabei berührt. Das war weder für ihn noch für mich eine außergewöhnliche Situation. Ich denke, da kann man es mit einem Augenzwinkern belassen.“ So sieht’s auch Niemeyer, der Steinhaus nicht nur für diese Szene ausdrücklich lobt: „Sie ist wirklich eine sehr gute Schiedsrichterin.“

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare