Wenn Schiri Fleischer kommt . . .

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Schiedsrichter Dr. Helmut Fleischer wird künftig in Bremen kein gern gesehener Gast mehr sein. Denn der Referee aus Siegmertshausen ist für Werder nicht gerade das, was man einen Glücksbringer nennt.

Unter seiner Leitung riss die Bremer Serie von 23 ungeschlagenen Spielen in Folge, Fleischer war auch Schriri im Weserstadion gewesen, als Werder am ersten Bundesliga-Spieltag gegen Frankfurt die erste und bis Samstag einzige Saisonniederlage kassiert hatte.

Mit einigen strittigen Entscheidungen zog sich Fleischer gegen Schalke den Unmut der Bremer zu. So hätte Kevin Kuranyi kurz vor dem 0:2 nach einem Foul an Per Mertesacker Gelb-Rot sehen müssen. Auf der anderen Seite hatte Werder Glück, dass der Referee Sebastian Boenisch nach einer Notbremse gegen Jefferson Farfan nicht Rot zeigte. „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn Basti runtergegangen wäre“, sagte Sportchef Klaus Allofs.

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Schoppenhauer zum FC St. Pauli

Schoppenhauer zum FC St. Pauli

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Kommentare