Fehlentscheidungen verfolgen Werder / Allofs: „Wer nicht darauf hinweist, wird untergebuttert“

Wenn die Pfeife wieder mal stumm bleibt

Foul im Doppelpack: HSV-Verteidiger Joris Mathijsen (li.) und Keeper Frank Rost (r.) bringen Marko Marin zu Fall – Elfmeter gab’s nicht..

Bremen - Von Arne Flügge · In Mainz wurde Werder Bremen ein klarer Elfmeter verweigert – wieder einmal, möchte man sagen. Es war bereits die sechste Strafstoß-Situation, die in dieser Saison zu Ungunsten der Bremer bewertet wurde.

„Wir wollen nicht von unseren eigenen Fehlern und Problemen ablenken“, sagt Bremens Sportdirektor Klaus Allofs: „Die Statistik untermauert aber, dass wir bei diesen Entscheidungen im Moment wenig Glück haben. Aber wenn man unten steht, kommt so etwas noch dazu.“

Damit liegt Allofs nicht so falsch, wie der Blick auf die zweifelhaften Entscheidungen zeigt. Zehnmal wurde Werder benachteiligt (Quelle: http://www.wahretabelle.de). Eine Einschätzung, die überregionale Medien (kicker, Sky, ZDF) teilen. Zu den sechs nicht gegebenen Strafstößen kommen noch vier Abseitstore der Gegner. Demgegenüber steht nur eine Entscheidung, bei der die gegnerische Mannschaft benachteiligt wurde.

Nun waren die meisten Situationen nicht entscheidend. Und an dieser Stelle den Rechenschieber herauszuholen, ist zugegeben auch eine kleine Spielerei. Zählt man aber mal zusammen, immer vorausgesetzt, die Elfmeter wären allesamt verwandelt worden, so hätten die Bremer heute mutmaßlich 26 statt 23 Punkte und ein klar besseres Torverhältnis (33:39 zu aktuell 27:43). Im Abstiegskampf eine nicht unwesentliche Tatsache. Die Fehlentscheidungen im einzelnen:

4. Spieltag

Werder - Mainz 0:2: In der 28. Minute hätte es Elfmeter für Mainz gegeben müssen, als Lewis Holtby von Pasanen gefoult wurde.

61. Minute: Holtby passt auf Risse, der im Abseits steht. Risses Pass erreicht Schürrle – 0:2.

5. Spieltag

Hannover - Werder 4:1: Aufregung in Hannovers Strafraum: Stoppelkamp bekommt den Ball beim Stande von 1:2 an die Hand, der Pfiff bleibt aus (64.).

6. Spieltag

Werder - HSV 3:2: In der 27. Minute dringt Marin in den Strafraum ein und wird von Mathijsen gefoult. Schiedsrichter Kinhöfer zeigt an, der Hamburger habe den Ball gespielt – dann fährt Marin auch noch HSV-Keeper Rost mit beiden Beinen in die Parade.

11. Spieltag

Stuttgart - Werder 6:0: Als Gentner das Tor zum 4:0 erzielt, steht noch ein anderer Stuttgarter vor Tim Wiese, nimmt dem Bremer Torwart im Abseits stehend die Sicht.

13. Spieltag

Schalke - Werder 4:0: Raul trifft in der 56. Minute zum 3:0, dabei steht Sturmpartner Huntelaar im Abseits und irritiert Wiese.

16. Spieltag

Dortmund - Werder 2:0: Beim Stande von 1:0 für den BVB foult Dortmunds Torwart Weidenfeller in der 52. Minute Bremens Stürmer Pizarro im Strafraum. Kein Elfmeterpfiff.

70. Minute: Kagawa schießt aufs Tor, Lewandowski greift aus Abseitsposition ein. Der Treffer zum 2:0-Endstand zählt aber.

18. Spieltag

Werder - Hoffenheim 2:1: Hoffenheims Abwehrspieler Beck spielt den Ball bei einem Kopfballversuch im eigenen Strafraum mit der Hand – kein Elfmeterpfiff.

20. Spieltag

Werder - Bayern 1:3: Beim Stande von 1:1 verweigert Schiri Kinhöfer den Bremern einen Elfmeter, nachdem Münchens Luiz Gustavo den Ball im 16er nach einer scharfen Hereingabe von Trinks mit der Hand gespielt hatte.

21. Spieltag

Mainz - Werder 1:1: Es steht noch 0:0. In der 13. Minute dringt Marin mit einem Tempodribbling in den Mainzer Strafraum ein. Abwehrspieler Fuchs fährt das Bein aus und trifft den Bremer – kein Elfmeter.

„Natürlich ist das alles ärgerlich“, resümiert Allofs: „Es macht allerdings wenig Sinn, das als Schwerpunkt heranzuziehen und zu sagen: Deshalb haben wir zu wenig Punkte. Wir sehen da keine Verschwörung, aber wir müssen das auch mal anmerken. Denn wer sich in solchen Situationen nicht meldet, der wird untergebuttert. Die Bayern haben das doch jahrelang vorgemacht und sind damit sicher nicht schlecht gefahren.“

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Kommentare