Gisdol verrät, wann es Hoffenheim gut geht

Wenn Helene singt und Firmino tanzt

Bremen - Ein Brasilianer will den Bremern heute das Leben schwer machen – erst auf dem Rasen, dann in den Katakomben. Hoffenheims Roberto Firmino ist nicht nur für die Tore, sondern auch für die Musikauswahl bei der Siegerparty in der Kabine zuständig.

Und da hat es dem Südamerikaner seit Wochen ausgerechnet Helene Fischer mit ihrem Hit „Atemlos“ angetan. Die deutsche Schlagersängerin spaltet die Nation – die einen lieben sie, die anderen können sie nicht hören.

Welche Musik Markus Gisdol mag, ist nicht überliefert. Dafür steht aber fest, was er heute auf die Ohren bekommen möchte. „Wenn Helene Fischer singt und Roberto Firmino tanzt, ist alles gut“, verkündete der Coach auf der Pressekonferenz vor dem Werder-Spiel.

So locker redet es sich, wenn der Klassenerhalt geschafft ist. Doch Gisdol nimmt die Partie in Bremen sehr ernst – und den Gegner sowieso. Vor allem nach dessen 0:3-Klatsche in Mainz. „Mir wäre es lieber gewesen, Bremen hätte gegen Mainz ein gutes Spiel abgeliefert. Einige reden jetzt von einer Bringschuld der Bremer“, meinte der 44-Jährige. · kni/sid

Rubriklistenbild: © dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare