Individualplan für Werders Wichtigsten

Weniger Belastung für Hunt?

+
Aaron Hunt

Bremen - Kaum ist er da, fehlt er auch schon verletzt: Winterneuzugang Ludovic Obraniak musste gestern mit dem Training aussetzen. Der 29-Jährige verpasste die gestrigen Einheiten wegen muskulärer Probleme. Doch Robin Dutt gab zumindest teilweise Entwarnung: „Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme“, erklärte der Chefcoach. Morgen soll er wieder dabei sein.

Bei Aaron Hunt stellt sich die Situation komplizierter dar: Werders Mittelfeldregisseur, zuletzt mit muskulären Beschwerden angeschlagen, plagt sich jetzt mit einem Infekt und Patellasehnen-Schmerzen herum. „Seit Wochen hat Aaron körperliche Probleme, und immer hoffen wir, dass er am Wochenende zur Verfügung steht“, verdeutlicht Dutt die Krux: Hunt ist zu wertvoll für Werder, als dass er sich mal komplett auskurieren könnte: „Natürlich ist es nicht ideal, wenn er am Anfang der Woche nicht trainieren kann, aber er ist so wichtig, dass ich nicht auf ihn verzichten kann. Das hat man in Augsburg gesehen, als spielerisch gar nichts mehr lief.“

Also muss der Trainerstab für den 27-Jährigen einen differenzierteren Trainingsplan mit geringerer Belastung erarbeiten. Das wiederum „führt dazu, dass Aaron auch mal nicht 90 Minuten lang Tempo-Fußball spielen kann und man ihn dann auswechseln muss“, erklärte Dutt. Hunt als Teilzeitkraft – für Werder anscheinend immer noch besser als jede andere Alternative. · ck/csa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Schwerer Auftakt für Yatabare

Schwerer Auftakt für Yatabare

Kommentare