Werder glaubt an Besserung in der Rückserie

Wenig Punkte, viel Zuversicht

+
„In der Rückrunde ist noch viel drin“, glaubt Werders Marko Arnautovic. ·

Bremen - Es hört da auf, wo es angefangen hat – auf Platz zwölf. Dort stand Werder nach dem ersten Spieltag, dort steht Werder nach Abschluss der Hinrunde. Eine Platzierung, die den Ansprüchen der Bremer, die so gerne wieder international dabei sein wollen, nicht genügt.

„Für das Potenzial, das in der Mannschaft steckt, haben wir eindeutig zu wenig Punkte“, urteilt Torwart Sebastian Mielitz. „Mit dem Tabellenstand sind wir natürlich nicht zufrieden“, ergänzt Stürmer Nils Petersen.

Trotzdem: Die Bremer geben sich alle Mühe, der durchwachsenen Halbserie etwas Gutes abzugewinnen und Optimismus zu verbreiten. „Ich blicke insgesamt positiv zurück“, betont Vizekapitän Aaron Hunt: „Wir haben einen großen Umbruch vollzogen und eine sehr junge Mannschaft. Es ist doch klar, dass da nicht alles klappen kann. Aber wir sind auf dem richtigen Weg.“

22 Punkte hat Werder in den 17 Hinrunden-Spielen geholt, „2013 werden es viel mehr sein. Da bin ich mir sicher“, tönt Petersen und erklärt: „Wir haben eine entwicklungsfähige Mannschaft. Das macht mich zuversichtlich. Platz zwölf ist nicht das wahre Gesicht von Werder.“ Auch Marko Arnautovic glaubt, „dass in der Rückrunde noch viel drin ist. Die Mannschaften liegen sehr eng beieinander.“

Doch genau das kann auch ein Problem werden: Die Bremer haben zwar nur vier Punkte Rückstand auf Platz sechs (derzeit Mainz) – doch um am Ende tatsächlich auf einem Europa-League-Rang zu landen, müssen sie noch sechs Mannschaften aus dem dicht gedrängten Mittelfeld überholen. Das ist möglich, aber extrem schwierig. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare