Wenig Hoffnung

Bremen - Nach der Rad-Tour gestern wird bei Werder heute wieder mit Bällen trainiert. Allerdings wird eine ganze Reihe an Spielern fehlen. Sokratis, der sich gegen Schalke eine Platzwunde am Knie zugezogen hatte, muss noch ein, zwei Tage aussetzen.

Sein Einsatz gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag ist nach eigener Aussage aber nicht gefährdet. Anders bei Mehmet Ekici (Leistenzerrung), Theodor Gebre Selassie (Innenbanddehnung), Philipp Bargfrede (Kapselreizung im Knie) und Aleksandar Ignjovski (Muskelverhärtung). Für das Quartett gilt: „Es wird eher nichts“, so Trainer Thomas Schaaf.

Große Hoffnung besteht bei Zlatko Junuzovic, der heute wieder ins Training einsteigen wird. Klein sind dagegen die Erwartungen im Fall Clemens Fritz. Nach seinem Rippenbruch lässt Schaaf Vorsicht walten: „Den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann er wieder voll einsteigen kann, ist schwierig.“ Vielleicht gibt es am Donnerstag grünes Licht vom Arzt. Und Lukas Schmitz quält sich immer noch mit Bauchschmerzen. Schaaf: „Auch bei ihm müssen wir abwarten.“ · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare