Weil Prödl und Junuzovic auf Zeit spielen, sucht der Geschäftsführer schon nach Ersatz

Eichin arbeitet „unter dem Radar“

+
Eichin will eine Entscheidung.

Bremen - Thomas Eichin macht erstmal gute Miene zur Hinhaltetaktik der beiden Österreicher Sebastian Prödl (27) und Zlatko Junuzovic (26). „Die Seiten haben sich ausgetauscht. Es ist alles völlig in Ordnung“, sagt er über den Stand der Verhandlungen.

Eichin hat angeblich bereits das finale Angebot vorgelegt, sowohl Prödl als auch Junuzovic wollen derzeit aber noch nicht über ihre Zukunft entscheiden. Und das findet Eichin tatsächlich gar nicht so „in Ordnung“, wie er es vorgibt. Denn das Spiel auf Zeit wird Eichin nicht mitmachen.

Für ihn gilt: Entweder fällt in Kürze eine Entscheidung pro Werder oder das Duo wird aus den Planungen gestrichen. „In unserer Situation warte ich nicht, bis sich der Spieler entscheidet, doch bei uns zu bleiben. Ich muss da meinen Job machen und bin da unter dem Radarschirm unterwegs, weil ich vorbereitet sein muss. Und das werde ich sicherlich sein", erklärt der Geschäftsführer. Übersetzt heißt das: Eichin sucht längst nach Nachfolgern für die bummeligen Österreicher, deren Verträge 2015 auslaufen. csa

Mehr zum Thema:

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Kommentare