Wechsel perfekt: Allofs geht zum VfL Wolfsburg

Wechsel perfekt: Allofs geht zum VfL Wolfsburg

Bremen. Seit Tagen gab es Gerüchte und ebensoviele Dementis: Jetzt ist der Wechsel von Werder Sportchef Klaus Allofs zum VfL Wolfsburg perfekt.

Gestern hatte Allofs noch kurz das Training bei Werder Bremen besucht. Beim Testspiel gegen den Sechstligisten SV Rödinghausen fehlte der Sportchef schon, obwohl er sonst keine Partie seiner Mannschaft ausließ. „Klaus Allofs hat Termine in Bremen“, erklärte Mediendirektor Tino Polster dann vor Ort das Fehlen des Werder-Bosses.

Nach einer Sitzung bis spät in die Nacht einigten sich die Wolfsburger mit dem SV Werder Bremen über den Wechsel.Im Laufe des Tages soll in einer Pressemitteilung die offizielle Bekanntgabe erfolgen.

Seitdem vor einer Woche das Wolfsburger Interesse publik geworden war, hatte es Nachfragen nur so gehagelt. In dieser Phase soll Allofs seinen Chef Lemke erstmals über die Wolfsburger Kontaktaufnahme informiert haben. Der VW-Konzern, übrigens auch seit Jahren Top-Sponsor des SV Werder, suchte nach dem Rauswurf von Felix Magath einen neuen Manager für sein Fußball-Unternehmen und hatte Allofs als Wunschkandidaten auserkoren. Beim VfL kann der 55-Jährige einen Vertrag bis 2016 erhalten, angeblich dotiert mit drei Millionen Euro im Jahr, doppelt so viel wie in Bremen.

Klaus Allofs: Seine Jahre bei Werder Bremen

Klaus Allofs: Seine Zeit bei Werder Bremen

Allofs im Kurzporträt

Geburtstag: 5. Dezember 1956

Geburtsort: Düsseldorf

Beruf: bis 14.11.2012 Geschäftsführer Profifußball und Öffentlichkeitsarbeit, Vorsitzender der Geschäftsführung Werder Bremen ab 15.11.2012 voraussichtlich Geschäftsführer Sport VfL Wolfsburg

Karriere als Spieler:

Position: Stürmer

1975-1981 Fortuna Düsseldorf

1981-1987 1. FC Köln

1987-1989 Olympique Marseille

1989-1990 Girondins Bordeaux

1990-1993 Werder Bremen

424 Bundesligaspiele / 177 Tore Karriere als Nationalspieler

1978-1988 56 Länderspiele / 17 Tore Karriere als Trainer

1998-1999 Fortuna Düsseldorf (2. Bundesliga) Karriere als Manager 1999-14.11. 2012 Werder Bremen

15.11.2012- VfL Wolfsburg

Erfolge als Spieler:

1986: WM-Zweiter

1980: Europameister

1992: Europapokal der Pokalsieger mit Werder Bremen

1993: deutscher Meister mit Werder Bremen

1979: DFB-Pokalsieger mit Fortuna Düsseldorf

1980: DFB-Pokalsieger mit Fortuna Düsseldorf

1983: DFB-Pokalsieger mit 1. FC Köln

1991: DFB-Pokalsieger mit Werder Bremen Erfolge als Manager 2004: deutscher Meister mit Werder Bremen

2004; DFB-Pokalsieger mit Werder Bremen

2009: DFB-Pokalsieger mit Werder Bremen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare