Warten auf Wesley, denn Santos braucht ihn im Pokal

Wesley

Bremen (kni) · Die Verpflichtung von Wesley bleibt ein Geduldsspiel. „Er wird beim Trainingslager in Bad Waltersdorf definitiv nicht dabei sein und auch nicht später dazukommen“, stellte Werder-Boss Klaus Allofs gestern klar. Heute reist der Bundesligist nach Österreich und bleibt dort bis zum nächsten Freitag.

Die Akte Wesley:

Ein neuer Brasilianer für Werder?

Drei „Baustellen“: Alberto, Rosenberg und Wesley

Allofs reist ab – wegen Wesley

Noch keine Einigung

Wesley hängt weiter fest

Mit dem brasilianischen Mittelfeldspieler sind sich die Bremer längst einig, doch der FC Santos stellt sich weiterhin quer. Grund: In dieser und in der nächsten Woche bestreitet der Club das Pokalfinale in Hin- und Rückspiel. „Vorher sind bei den Verhandlungen keine Fortschritte zu erwarten“, erklärte Allofs. Begeistert ist der Ex-Profi davon natürlich nicht, aber deshalb will er Wesley keineswegs abschreiben. „Es gibt keinen Grund, sich von der Sache zurückzuziehen“, meinte Allofs: „Sicher wäre es schöner gewesen, den Spieler schon vor zwei, drei Wochen hier gehabt zu haben. Aber nun müssen wir uns eben noch etwas gedulden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare