Auch Arnautovic und Wolf fallen vorerst aus

Warten auf Hunt – und neue Sorgenkinder

+
Die Adduktorenprobleme von Aaron Hunt halten sich hartnäckig.

Bremen - Werder ist zurück aus Belek – und eigentlich wollte nun auch Aaron Hunt zurück im Training sein. Doch die Adduktorenprobleme des Mittelfeldspielers halten sich hartnäckiger als zunächst erwartet.

„Das dauert noch“, sagte Werder-Coach Thomas Schaaf gestern und fügte noch zerknirscht an: „Im Moment kann er nur wenig machen.“ Hunts Glück: Beim Rückrunden-Auftakt gegen Kaiserslautern in einer Woche ist er nach seiner Roten Karte im Bayern-Spiel ohnehin gesperrt.

Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Offen ist auch, wann Naldo wieder zur Verfügung stehen wird. Der Brasilianer, der im Trainingslager in Belek fast nur individuell arbeiten konnte, ließ gestern noch einmal sein Knie untersuchen. Sein Einsatz morgen beim Stadtwerke-Cup ist ausgeschlossen. Genauso wie der von Andreas Wolf und Marko Arnautovic. „Ich habe seit dem letzten Training in Belek muskuläre Probleme an der rechten Wade und werde jetzt drei, vier Tage pausieren. Ich hoffe, dass es dann wieder gut ist“, berichtete Wolf. Teamkollege Arnautovic hat sich als Andenken aus der Türkei eine Erkältung mitgebracht.

Auch Philipp Bargfrede ist nicht ohne Sorgen nach Bremen zurückgekehrt: Nach seiner Beckenprellung gegen Alkmaar wollte der Mittelfeldspieler gestern schon wieder trainieren, musste aber die Einheit wegen Schmerzen schnell abbrechen. Trotzdem hofft er noch, morgen in Düsseldorf dabei zu sein: „Wir machen einen Test, dann werden wir sehen.“

Einmal mehr im Krankenstand befindet sich Denni Avdic. Der Schwede, der seit einer gefühlten Ewigkeit ausfällt, plagt sich mit muskulären Problemen herum. Laut Schaaf wird es „ein paar Tage dauern“, bis der Stürmer wieder mitwirken kann. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Lamine war immer mein Vorbild

Lamine war immer mein Vorbild

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Kommentare