Schaaf: Chance nicht genutzt

War’s das für Elia?

+
Eljero Elia ·

Bremen - Nach 72 Minuten hatte auch Thomas Schaaf genug. Der Werder-Coach wechselte Eljero Elia aus, die Fans quittierten dessen schwache Vorstellung mit Pfiffen.

Wieder hatte der Niederländer nichts gezeigt, was seinen Preis von 5,5 Millionen Euro auch nur im Ansatz rechtfertigt.

Keine gelungenen Dribblings, dafür viele Fehlpässe. Elia – ein Totalausfall. Und selbst Schaaf war am Ende bedient. Drei Spiele hatte er Elia auf der Bank schmoren lassen, nun auf eine positive Reaktion gehofft. Weil die nicht kam, könnte der Einsatz gegen Schalke der vorerst letzte für den Niederländer gewesen sein. „Wenn einer längere Zeit nicht gespielt hat und dann wieder die Chance bekommt, dann muss er auch da sein. Sonst kann er nichts für sich verbuchen“, sagte Schaaf und ergänzte: „Alle wollen immer spielen, wollen ihre Leistung nachweisen. Aber dann müssen sie es auch machen.“

Elia ist die Rückkehr auf die Bank nun ziemlich sicher. Einzig die hohe Zahl an Verletzten bei Werder kann ihn noch vor einer Restsaison als Reservist retten. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare