Wagner in die U 23 versetzt

Werder-Bremen - BREMEN (flü/mr) · Schwere Zeiten für Sandro Wagner. Der Stürmer trainierte gestern nicht bei den Profis, sondern wurde zur U 23 geschickt.

Im Klartext heißt das: Der 22-Jährige wird heute nicht mit zum Bundesligaspiel nach Mainz reisen, vielmehr morgen in der Dritten Liga für Werder II gegen Erfurt spielen. „Er trainiert bei der zweiten Mannschaft und wird dort dann auch wahrscheinlich zum Einsatz kommen“, sagte Sportchef Klaus Allofs. Wagner, zuletzt vom Trainerstab wegen mangelnder Leistungen heftig kritisiert, soll vermutlich Spielpraxis sammeln. Gleiches gilt für Neuzugang Predrag Stevanovic und Abwehrspieler Leon Balogun.

Unterdessen hat Christian Vander gestern bei den Torschussübungen erstmals wieder ins Mannschaftstraining hineingeschnuppert. „Es war ein schönes Gefühl, das hat gut getan“, erklärte der Torwart, der wegen einer Schambeinentzündung zehn Monate ausgesetzt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare