Wagner in die U 23 versetzt

Werder-Bremen - BREMEN (flü/mr) · Schwere Zeiten für Sandro Wagner. Der Stürmer trainierte gestern nicht bei den Profis, sondern wurde zur U 23 geschickt.

Im Klartext heißt das: Der 22-Jährige wird heute nicht mit zum Bundesligaspiel nach Mainz reisen, vielmehr morgen in der Dritten Liga für Werder II gegen Erfurt spielen. „Er trainiert bei der zweiten Mannschaft und wird dort dann auch wahrscheinlich zum Einsatz kommen“, sagte Sportchef Klaus Allofs. Wagner, zuletzt vom Trainerstab wegen mangelnder Leistungen heftig kritisiert, soll vermutlich Spielpraxis sammeln. Gleiches gilt für Neuzugang Predrag Stevanovic und Abwehrspieler Leon Balogun.

Unterdessen hat Christian Vander gestern bei den Torschussübungen erstmals wieder ins Mannschaftstraining hineingeschnuppert. „Es war ein schönes Gefühl, das hat gut getan“, erklärte der Torwart, der wegen einer Schambeinentzündung zehn Monate ausgesetzt hatte.

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare