Stürmer vor ungewisser Zukunft in Bremen

Wagner schon wieder im Visier

Sandro Wagner

Bremen - Was wird aus Sandro Wagner – kriegt er bei Werder noch mal die Kurve oder verlässt er den Verein vor dem 31. August? Der Stürmer schweigt weiter beharrlich, hatte auch gestern nach dem Training wieder „keine Zeit“. Sein Berater Alen Augustincic blockte ebenfalls ab: „Da gibt es aktuell nichts zu besprechen.“

Wagner hatte im Test gegen Fenerbahce nicht mal im Kader gestanden. Wegen mangelnden Engagements ist der 23-Jährige bei Trainer Thomas Schaaf in Ungnade gefallen – mal wieder. Schon im Winter hatte sich der Stürmer den Zorn seines Coaches zugezogen, weil er sich „nicht genug gewehrt“ und zu lasch gegen seine unbefriedigende Situation angekämpft hatte.

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Der Denkzettel kam an. Wagner avancierte – auch wegen der großen Personalnot im Bremer Angriff – zum Stammspieler und sogar Hoffnungsträger. Er übernahm Verantwortung bei Elfmetern, schoss fünf größtenteils sehr wichtige Tore im Kampf um den Klassenerhalt.

Nun aber ist er wieder auf dem Niveau des Winters, noch ohne Bundesliga-Minute in dieser Saison – und hinter Claudio Pizarro, Markus Rosenberg, Marko Arnautovic und Lennart Thy nur Stürmer Nummer fünf. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare